Wirbel wegen gemeinsames Sorgerecht?

Nachfolgend ein Bericht aus dem Bereich Klatsch-und-Tratsch-Geschichten. Nicht nur die Helferin­dus­trie scheint vom gemeinsamen Sorgerecht nichts zu halten, profitiert sie doch in erheblichem Maße vom Streit der Eltern um ihre Kinder. Auch die Boulevard-Medien sind daran beteiligt, wenn z.B. das Kind einer Prominenten bei seinem Vater lebt. Solche Fälle zeigen auf, dass es gar nicht um das Kindeswohl geht, sondern einzig darum, Streit zu schüren.

Sarkissova: Die Beichte der Ballerina

Diese Woche sorgte die einstige Nackt-Ballerina Karina Sarkissova (28) mit einer Enthüllung der anderen Art für Schlagzeilen: Sie hat sich heimlich von Ehemann Wolfgang Rudroff (42) scheiden lassen. Und das bereits am 17. November. Das Sorgerecht für Sohn Gabriel (9) wurde ohne Streit geteilt – und genau das sorgte für Wirbel. Hat die Kult-Jurorin aus Die große Chance nicht nur ihren Mann, sondern auch ihr Kind verlassen?

Eigentlich wollte Sarkissova schweigen – auch zum Wohle ihres Sohnes.[..] oe24.at

Gerade der letzte Satz zeigt auf, das Eltern zum Wohle des Kindes sorgen können und ein weiterer Artikel belegt, dass die Eltern weiter menschlich verbunden sind. Was will man mehr?

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>