Ukraine verweigert Femen die Anerkennung

Nackt-Aktivistinnen
Ukraine erkennt feministische Gruppe nicht an

Die für ihre Nackt-Proteste bekannte ukrainische Frauengruppe Femen wird juristisch nicht als Organisation anerkannt – weil sie nicht auch für die Rechte von Männern eintritt.

Die Ziele der schlagzeilenträchtigen Vereinigung Femen stellten angeblich die Rech­te von Frauen über die von Männern. Deshalb könnten sie als Aufruf zur Störung der öffentlichen Ordnung aufgefasst werden. Das teilte das ukrainische Justizministeri­um in einem am Montag von Femen veröffentlichten Brief mit. Frauen und Männer seien vor der Verfassung gleich, schrieb die Behörde.

Femen-Mitglieder protestieren immer wieder in aufsehenerregenden Aktionen mit blankem Busen gegen Zwangsprostitution, Menschenhandel oder Leihmutterschaft, auch in Russland. Als anerkannte Organisation hätte die Gruppe unter anderem Demonstrationen anmelden dürfen. FOCUS

Das ist doch mal eine erfreuliche Nachricht. In der Ukraine nehmen sie die Gleichbe­rechtigung anscheinend ernst. Mit Dank an Gismatis aus dem WGvdL.com-Forum.

Kommentar schreiben

2 Kommentare.

  1. In Deutschland undenkbar. Wenn ich mir all die feministischen NGOs (Nichtregierungsorganisationen) und sonstwelche gutmenschelnden Diskriminierungs-Vereine hierzulande ansehe, dann komme ich zu dem Schluss:

    Die Ukraine scheint bei Menschenrechten schon etwas weiter zu sein, als unsere
    Deutsche Femokratische Republik …

  2. Die Ukraine ist noch nicht vom Staatsfeminismus geschluckt werden. Aber sie ist ja auch noch nicht in der EUdSSR. Nach der Aufnahme in die EU wird die Anerkennung von Femigruppen kein Problem mehr darstellen. Es sei denn … die EUdSSR gäbe es nicht mehr lange. 😉

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>