Archiv nach Schlagworten: Soldaten

Männer- und Jungenvergewaltigung als grausame Kriegswaffe

Zunächst einmal möchte ich auf ein Video mit dem Thema: Männer als Missbrauchs­opfer von sexuell motivierter Kriegsgewalt = „Kulturelle Destabilisierung“ hinweisen. Am Ende dieses Beitrages berichte ich noch über die aktuellen Vergewaltigungen an Jungen, begangen von französischen UN-Soldaten. 

Ein Zusammenschnitt aus dem Dokumentarfilm „Taxi zur Hölle“, ausgestrahlt auf ARTE am 08.10.2010.

Weiterlesen »

Nie wieder Krieg

nie-wieder-krieg

Einen Bezug zum Blogthema gibt es trotzdem, denn die „Ukraine beruft Frauen in den Kriegsdienst“. Alles Schall und Rauch

Weiterlesen »

Büroleiterin statt General für traumatisierte Soldaten

Versteht eine Büroleiterin traumatisierte Soldaten besser als ein Brigadegeneral, der in Afghanistan gedient hat? Irgendwie ist die Absetzung des Gene­rals unbegreiflich, denn wieso wird ein Mann, der sich in einem sehr sensiblen Bereich bewährt und den entsprechenden Rückhalt bei Soldaten hat, gegen eine Frau ausgetauscht? Sogar feminisierte Medien finden das schleierhaft. Bei Gleichstellungsbe­auf­trag­ten, welche zu 99,9% Frauen sind und nur von diesen gewählt werden dürfen, wird doch auch damit argumentiert, dass diese sich besser in Frauen hinein versetzen könnten als Männer. Warum soll das Einfühlungsvermögen bei Soldaten keine Rolle spielen?

In diesem Artikel nehme ich des weiteren Stellung zum Bericht des Generals zu PTBS erkrankten Soldaten und zur Unterrichtung des 3. Berichtes zum Soldatinnen- und Soldatengleichstellungsgesetz der Bundesregierung. Außerdem habe ich noch Informationen zur Büroleiterin Sabine Bastek eingestellt und auf eine Homepage verwiesen, wo sich jemand intensiv mit der Absetzung des Generals beschäftigt und Bundestagsabgeordnete zum Vorfall befragt hat.

Weiterlesen »

„Bambi“ für schwer verwundeten Soldaten

Bisher haben 52 deutsche Soldaten in Afghanistan ihr Leben für die „Freiheit in Deutschland“ gelassen. Nun wurde ein Soldat, der unter Beschuss sein Augenlicht verloren hat, stellvertretend für alle Soldatinnen und Soldaten mit einem Bambi geehrt. Nachdem ich erst kürzlich gelesen habe, das es in Afghanistan bisher 3 verletzte Soldatinnen gab, mag sich jeder selber ein Urteil über die Auszeichnung bilden.

Weiterlesen »

Frauen auf der Gorch Fock

Frauen auf der Gorch Fock bewegt die Gesellschaft und die Bundes­wehr heftig, seitdem dort zwei Offiziersanwärterinnen ums Leben ka­men.

In der Nacht zum 4. September 2008 stürzte eine 18 Jahre alte Offiziers­anwärterin vor Norderney während ihrer Wache von Bord des Schiffes Gorch Fock und ertrank. Am 7. November 2010 stürzt während eines Hafenaufenthalts (sic!) im brasilia­nischen Salvador da Bahia eine 25jährige Offiziersanwärterin bei Kletterübun­gen aus der Takelage der Dreimastbark und verstarb. Daraufhin stellte der damalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) die Zukunft der „Gorch Fock“ infrage und entzog Kapitän Norbert Schatz bis auf weiteres das Kommando.[1]

Weiterlesen »

10 Jahre Frauen in der Bundeswehr

Dieses Thema wurde vor ungefähr 2 Wochen im Bundestag behandelt. Im Plenarprotokoll wird teilweise eine so unsäglichen Lobhudelei auf die Soldatinnen beschrieben, so dass man das Gefühl bekommt, ohne Frauen geht die Bundeswehr unter. Wenn man aber bedenkt, dass 17.500 Frauen bei der Bundeswehr beschäftigt sind und davon 375 (2,14%) einen Auslandseinsatz absolvieren, dann kann ich nicht nachvollziehen, warum den Frauen im allgemeinen ein besonderer Dank zuteil wird. Die Reden beinhalten soviel skurriles, das es sich lohnt, diese komplett zu lesen.

Weiterlesen »

Mehr Soldatinnen in die Bundeswehr

Das fordert zumindest die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in ihrem Antrag 10 Jahre Frauen in der Bundeswehr. Durch die diesjährige Reform der Bundeswehr sind die Parlamentarier der Meinung, das man die Gleichstellung noch mehr verankern müsse. Dieses könne nur unter der Voraussetzung der besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf verwirklicht werden. Außerdem sei der im Soldatinnen- und Soldatengleichstel­lungsgesetz (SGleiG) vereinbarte Frauenanteil noch lange nicht erreicht.

Weiterlesen »

Frauenfeindlichkeit bei der Bundeswehr?

Einige werden sich bestimmt noch an den Skandal um den Chefredakteur Martin Böcker des Studenten­magazins Campus der Bundeswehruniversität München erinnern. Nun hat der studentische Konvent der Hochschule am Mittwoch mit großer Mehrheit entschieden, das Martin Böcker in seinen Amt bleiben soll.

Weiterlesen »

Femokratie News 215-2011

Equal Pay Day wird mit neuem Konzept weitergeführt
Mit dem neu geschaffenen „Forum Equal Pay Day“ unterstützt das Bun­desfamilienministerium die fachliche Vorbereitung des Equal Pay Days durch Ver­an­stal­tun­gen für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren. Die ers­ten Veranstaltungen sind für den Herbst 2011 geplant. Im Rahmen der Förderung des Ministe­ri­ums soll zudem eine zentrale Servicestelle geschaffen werden, die un­ter an­de­rem Informationsmaterialien zum Thema „Entgeltungleicheit“ erstellen wird. BMFSFJ

Die stiefväterliche deutsche Gerichtsbarkeit
Vor einiger Zeit verteilte ein Vater, der lange Zeit schon keinen Kontakt mehr zu seinen Kindern hat, in der beschaulichen südwestfälischen Uni­ver­sitätsstadt Siegen Flugblätter. Er tat dies bezugnehmend auf andere Fälle in der näheren Umgebung, zitierte dazu den Experten und Jugendamtskritiker Professor Jopt und zeichnete verantwortlich im Namen der STATT-Partei, dessen Kreisverbandsvorsitzender er ist. Totgeschwiegenes

Weiterlesen »

Femokratie News 200-2011 (1)

Dafür haben „wir“ Frauen gekämpft?
Es war eine heiße Zeit, damals, als die Frauen kämpferisch und mit Wut im Bauch für ihre Rechte eintraten. Kein Wunder, wenn es dann auch hieß „mein Bauch gehört mir!“ Ja, gut, das Bauchgefühl und so, das kann jeder subjektiv für sich beanspruchen. Aber wenn darin ein Kind wächst, ist das dann wirklich ganz allei­ne Mamas Sache? Womöglich müssen wir uns der De­bat­te um die Abtreibung unter neuem Vorzeichen nach vier Jahrzehnten mal wieder stellen. Wo­mög­lich gelten un­­ter neuen Bedingungen auch neue Ar­gu­men­te? Wo­mög­lich kom­men wir der Gleichberechtigung von Mann und Frau noch ein biß­chen näher, wenn wir mutig die Gleichberechtigung von Mutter und Vater vo­ran­brin­gen. Auch und ge­ra­de in so einer schwierigen Debatte wie der Abtreibung eines un­ge­bo­re­nen Kin­des. Ge­schlech­ter- De­mo­kra­tie

Militärsoziologin über Soldatinnen – „Männer profitieren von den Frauen“
Militärsoziologin Maja Apelt hält die Integration von Frau­en in die Truppe für gelungen. Hinsichtlich der physischen Belastung im Kampfeinsatz sieht sie die Soldatinnen in keinster Weise im Nachteil. TAZ

Weiterlesen »

Femokratie News 185-2011

Boxer schlägt Fürsten und Fußballerinnen
Ramponierte Männerkörper oder strahlend weiße Hochzeitsfassade? Das TV-Publikum zeigte eindeutige Vorlieben: Wladimir Klitschko lockte mehr als doppelt so viele Menschen vor den Fernseher als Albert und Charlene mit ihrer Eheschließung. Die WM der Frauen stieß auf noch weniger Interesse. Spiegel

Freiwilliger Wehrdienst: Einberufungszahlen im Detail
Insgesamt treten am 4. Juli 3.419 Soldaten ihren Dienst in den Teilstreit­kräften und Organisationsbereichen der Bundeswehr an. Darunter sind 44 Frauen. Die meisten Freiwilligen kommen aus Nordrhein-Westfalen und Bayern, die wenigsten aus Bremen und Hamburg. Bundeswehr

Weiterlesen »

Kriegstraumatisierung von Frauen

In einem Bei­trag des WDR ging es um ver­ge­wal­tig­te Frau­en und de­ren see­li­sche Fol­gen wäh­rend und nach dem Krieg. Im Ge­gen­satz zur der­zei­ti­gen Kam­pag­ne, nach der fast je­de zwei­te Frau im Job sex­uell be­läs­tigt wor­den sein soll, sind die Ver­ge­wal­ti­gun­gen vie­ler Frau­en im Krieg tat­säch­lich der rein­ste Hor­ror ge­we­sen. Wenn aber das Leid der Sol­da­ten nach dem Krieg ver­harm­lost wird, in dem ih­nen eine Ho­no­rie­rung ih­rer Ta­ten mit­tels auf­ge­stell­ter Denk­mä­ler vor­ge­hal­ten wird, dann kann man das ent­we­der als Un­wis­sen­heit aus­le­gen oder schlimm­sten­falls als Bös­ar­tig­keit.

Weiterlesen »

Die Unterdrückung der Frau

Das nachfolgende Video zeigt sehr gut, wie die Wirklichkeit ausschaut. Zunächst einmal werden diverse (bekannte) Persönlichkeiten in Bildern gezeigt, bei denen etliche Frauen von Männern hofiert werden. Dann kommt die Realität mittels Bilder von Waterboarding · Särge von deutschen Soldaten · ermordete Männer · ge­fan­gen gehaltene Männer in er­nie­dri­gen­den Situationen aus vergangenen und aktuellen Kriegen und der­glei­chen mehr. Einfach anschauen und wirken lassen.


Original Video – More videos at TinyPic

Schweizer Armee in feministischer Hand

soldat-soldatin-schweiz-militaerbeobachter-libanon1Der nachfolgende Bericht entstammt der Homepage der Schweizer Antifeministen (IGAF), den ich ohne weiteren Kommentar veröffentliche.

Es ist eine Schande für die Schweiz genauer gesagt für die Schweizer Armee. Die Diskriminierung des männ­li­chen Geschlechts macht nicht einmal mehr vor dem Mi­li­tär halt. Weiterlesen »

Väter im Krieg

Wie war das noch: Väter sind Täter? Kinder vermissen ihre Väter nicht? Kinder wol­len ihre Väter tot sehen? (Stichwort PAS) Und heißt es nicht, dass Männer keine Gefühle haben?

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Bundeswehr: Geschlecht vor Leistung

bundeswehr-marine-gorch-fock-aufentern-maenner-frauenLandauf, landab stellen sich immer mehr Menschen die Frage, ob das Geschlecht im Beruf ein Einstel­lungs­kri­te­rium sein darf. Besonders krass wird das beim Thema Frauen­quo­te thematisiert, wobei die mediale Bericht­er­stat­tung ziem­lich einseitig verläuft. Bisherige Umfragen geben dazu allerdings ein an­de­res Bild ab.

Im Todesfall einer zweiten Soldatin auf der Gorch Fock ka­men allerdings die ersten Zweifel auf. Postwendend wurden seitens des Verteidi­gungs­ministeriums Maß­nah­men ergriffen. Viele Menschen haben sich in Be­zug auf bereits 4 tödlich verun­glück­te männliche Sol­da­ten in der Historie der Gorch Fock gefragt, wie­so vor­­her seitens des Mini­ste­riums nichts passiert ist.

Weiterlesen »

Debatte zum Jahresbericht des Wehrbeauftragten

bundeswehr1Neben der Würdigung der Tage zuvor getöteten und ver­wundeten Soldaten gab es von Hellmut Königs­haus eine Nennung der teils miserablen Verhältnisse im Ausland, was ich angesichts der Tatsache, das wir zumindest in Europa (noch) in Friedenszeiten leben, in Ordnung fand. Zu diesem Thema gab es am 24.02.2011 ebenfalls eine Aussprache im Bundestag PDF.

Weiterlesen »

Foto-Oscar für Bild einer verstümmelten Afghanin

krieg-frau-soldaten-aphganistan-verstuemmelt

Der Oscar der Pressefotografie geht an Jodi Bieber. Die südafrikanische Fotografin wurde in Amsterdam mit dem World Press Photo Award für das „Foto des Jahres“ 2010 prämiert, für das Porträt einer verstümmelten Afghanin. Mehr

Weiterlesen »

Gleichstellungsbeauftragte für die Gorch Fock?

gorch-fockWenn die Angelegenheit nicht so traurig wäre, könnte man über den Kommentar von Jan Fleischhauer auf Spiegel Online herzlich lachen. Der Wehr­be­auf­tragte Hellmut Königshaus hat anscheinend vorgeschlagen, eine Gleich­stel­lungs­beauftragte an Bord zu schicken. Jan Fleischhauer meint weiter, man könne auch ein Mobbingbüro ein­rich­ten und pschologische Schu­lun­gen durchführen, aber alle diese Maßnahmen würden in kriegerischen Ausein­an­der­setzungen nur bedingt wei­ter­hel­fen. Der Grundtenor des Artikels ist die Frage, wo genau der eigentliche Skandal denn liegen würde. Mehr

Weiterlesen »

Offener Brief einer Mutter zu Hetzkampagne gegen Gorch Fock

5041756Geschrieben von: Hermann Dirkes
Samstag, den 29. Januar 2011 um 22:06 Uhr

Hetzkampagne gegen Gorch Fock – wann ist endlich Schluss damit?

Ich bin Mutter zweier Söhne, die Ihren Dienst an Bord der Gorch Fock geleistet haben bzw. seit 2004 noch im Dienst dieses Schiffes stehen. Es schmerzt mit ansehen zu müssen, wie die seit Bestehen des Schiffes gewachsenen Werte und geleistete Arbeit in einer derartig impertinenten Art und Weise mit Schmutz beworfen und verunglimpft werden.

Weiterlesen »