Steigende Selbstmordraten in der EU

Auch wenn es sich traurig anhört, in Krisen haben schon immer mehr Menschen Selbstmord begangen, allen voran die Männer. Wie man sich aber vorstellen kann, ist davon in unten stehendem Spiegel-Bericht keine Rede. In Russland bringen sich anscheinend immer mehr Teenager um.

Steigende Selbstmordraten
Wenn die Krise tötet

Seit Beginn der europäischen Wirtschaftskrise steigen in den betroffenen Ländern die Selbstmordraten. Häufig wird der Freitod öffentlich inszeniert, um auf die schlechte Lage aufmerksam zu machen. Experten sehen die harte Sparpolitik als Ursache für die Verzweiflung vieler Menschen.[..] Spiegel

Ein weiterer Bericht:

Armut wegen Eurorettung: Selbstmordrate in Griechenland steigt um 40% – Polizei verprügelt Trauernde

[..] In Griechenland sprach der Gesundheitsminister Andreas Loverdos schon vor einigen Wochen von 40% mehr Selbsttötungen. In Griechen­land sollen sich nach Schätzungen von Psychiatern seit Ausbruch der schweren Finanzkrise etwa 1.500 Menschen das Leben genommen haben. Die Dunkelziffer dürfte aber deutlich höher liegen.[..]

Damit sorgt das Land wieder mit einer neuen dramatischen Schlagzeile für Aufmerksamkeit. Vor wenigen Wochen war bekannt geworden, dass bedingt durch die durch den Euro herbeigeführte Armut, die Prostitution um 1.500% angestiegen war.[..]

Tragisch, dass immer mehr Griechen daher keinen Ausweg mehr sehen und Selbstmord begehen. Dies ist jedoch keine Lösung. Vielmehr hilft als einziger Ausweg nur die Verbrüderung der Völker gegen die unheilige und menschenverachtende Koalition aus Linken und Kapitalisten gegen die Bürger Europas.[..] Deutschlandecho

Ein Detail wurde anscheinend in den meisten Medien verschwiegen: Seine Frau hatte sich auf Grund der Verbitterung ihres Mannes über die Sparpolitik scheiden lassen. Allerdings war der Rentner sozial sehr engagiert, all das steht in einem Stern-Bericht.

Selbstmord eines Rentners in Athen
Engagiert bis in den Tod

Er machte drohende Armut für seine Tat verantwortlich: Doch der Rentner Christoulas, der sich in Athen erschoss, war nicht arm, sondern engagiert – bis zum bitteren Ende.[..] Stern.de

Selbst auf der Webseite des deutschen Wallstreet Journal findet sich ein Bericht zum Thema. Bei meiner Recherche fand ich auch noch folgendes:

Experte: Teenager-Selbstmordrate in Russland dreimal höher als Weltdurchschnitt

[..] „Jährlich nehmen sich 1500 bis 2000 Jugendliche in Russland das Leben“, sagte er am Freitag auf einer Pressekonferenz bei RIA Novosti. „In den letzten sechs bis sieben Jahren liegt sie bei rund 20 Fällen pro 100 000 Jugendlichen gegenüber sieben Fällen pro 100 000 im Welt­durch­schnitt.“[..] Ria Novosti

Kommentar schreiben

2 Kommentare.

  1. „Asymmetrischer Krieg“
    Amerika verzweifelt an den Selbstmorden seiner GIs

    Die Selbstmordrate unter den US-Soldaten ist erschreckend hoch. Das Militär und die Politik wirken ratlos, weil das Klischee vom verzweifelten „Rambo“ bei den Opfern nicht mehr zutrifft.[..]

    http://www.welt.de/politik/ausland/article108702501/Amerika-verzweifelt-an-den-Selbstmorden-seiner-GIs.html

  2. Finanzkrise: Zahl der Selbstmorde in Italien deutlich gestiegen

    Erst vor eineinhalb Wochen zündete sich ein 54-jähriger Italiener vor dem Parlament in Italien an, um auf sein Leid hinzuweisen. Er starb wenig später an den Verletzungen. Eine neue Studie hat nun ergeben, dass die gestiegene Zahl der Selbstmorde in Italien tatsächlich im Zusammenhang mit der Finanzkrise gesehen werden kann. [..]

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/08/22/finanzkrise-zahl-der-selbstmorde-in-italien-deutlich-gestiegen/

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>