Sexueller Missbrauch von Kindersoldaten

boys-soldierDer Missbrauch von Kindern zum Einsatz im Krieg, ob als Kämpfer, Arbeitskräfte oder psychologische Kriegswaffe, ist die verabscheuungswürdigste Form des Menschenhandels. Schätzungsweise 250.000 Minderjährige werden weltweit von Armeen und bewaffneten Gruppen als Kämpfer oder Arbeitskräfte missbraucht. Viele von ihnen werden zu Gräueltaten gezwungen, andere schließen sich bewaffneten Gruppen oder Armeen an, weil sie glauben, keine andere Perspektive zu haben. Kindersoldaten werden ihrer normalen Entwicklung beraubt und durch ihre Erfahrungen stark traumatisiert. Unter den seelischen und körperlichen Folgen leiden sie oft ein Leben lang. Die Situation von Mädchen ist dabei besonders grausam, denn sie werden in den Armeen und Rebellengruppen häufig Opfer sexueller Gewalt [mehr]

Leider habe ich diese Information erst heute gelesen. Normalerweise hätte ich eine Meldung zu diesem Gedenktag nicht mehr eingestellt, da dieser bereits am 12. Februar statt gefunden hat. Als ich aber las, das Mädchen mal wieder besondern grausam betroffen sind, habe ich mich für eine Veröffentlichung entschieden.
Jungen werden also laut der parlamentarischen Staatssekretärin Gudrun Kopp keine Opfer sexueller Gewalt. Dabei sind z.B. in Gefängnissen die Vergewaltigungszahlen bei Männern besonders hoch, aber das schert sowieso niemanden. Wieso glaubt aber Frau Kopp, das Jungen nicht vergewaltigt werden, denn etwas anderes kann ich ihrer Aussage nicht entnehmen. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit, das sie weiß, das Jungen ebenfalls vergewaltigt werden. Dann ist sie aber anscheinend der Meinung, das eine Vergewaltigung für Jungen nicht so grausam ist. Egal, wie man es dreht und wendet, ich nenne das einfach nur menschenverachtend
🙁

Nachtrag

Einsatz von Kindersoldaten ächten

[..]“Ich krieg dich“ – Ausstellung im Auswärtigen Amt

Gleichzeitig zum „Red Hand Day“ zeigt das Auswärtige Amt in seinem öffentlich zugänglichen Lichthof die Ausstellung „Ich krieg dich – children affected by war“. Die Schau wurde von World Vision Deutschland e.V. konzipiert und organisiert. World Vision ist Mitglied im Deutschen Bündnis Kindersoldaten. Die Ausstellung ist noch bis zum 4. März 2010 im Auswärtigen Amt zu sehen [mehr]

Vielleicht gibt es unter den Berliner Lesern jemanden, der sich diese Ausstellung anschaut. Einen Bericht darüber würde ich dann gerne veröffentlichen, selbstverständlich unter dem Namen des Autors bzw. einem Nick.

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>