Seminar: Befreiungsbewegung für Männer

Konrad-Adenauer-Stiftung • Bildungswerk Mainz

Einladung zum Wochenendseminar 3.-5. Juli 2009
Mainz, Erbacher Hof (Grebenstr. 24-26, Tel.: 06131-2570)

Familien brauchen selbstbewusste Väter: Ein Männeraufbruch ist überfällig!

Folgende Vorträge werden gehalten:

Der Vater, kein Ersatzspieler! Zur Autorität des Vaters in der Familie
Jürgen Liminski, Redakteur und Autor u.a. „Die verratene Familie“

Hat Kindermangel etwas mit der Heroisierung der alleinerziehenden Mutter und Entwertung der Vaterschaft zu tun?
Karin Jäckel, Journalistin und Autorin

Stimmt das Weltbild: Männer Täter, Frau Opfer?
Beate Kricheldorf, Diplom-Psychologin

Wenn der Vater fehlt. Was heißt das für unsere Kinder?
Ergebnisse neuester wissenschaftlicher Untersuchungen
Prof. Dr. Matthias Franz, Klinisches Institut für Psychosomatische Medizin
und Psychotherapie der Universitätsklinik Düsseldorf

Was müsste sich im Rollenverständnis von Mann und Frau ändern, um die Attraktivität von Ehe und Familie zu verbessern?
Robin Alexander, Redakteur, Die WELT

Auf dem Weg zu verantwortungsbewussten Vätern
Hartmut Steeb, Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz

Gespräch zum Thema „Rettet unsere Söhne“ mit
Arne Hoffmann, Publizist und Journalist

„Der Männerbeauftragte“, ein Bericht aus den Niederungen des politischen Alltags
Eckhard Kuhla, Publizist

Gender Mainstreaming, ein Leitbild, das den Mann benachteiligt und
Ehe und Familie nicht vorsieht
Karl-Heinz B. van Lier, Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung Mainz

Weitere Informationen findet Ihr im MANNdat-Forum [hier]

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>