Seehofer ist schuld

seehofer-horstProf. Günter Buchholz hat in seinem Beitrag „Die Angst der SPD vor dem kleinen Mann“ auf die Nöte und Sorgen der ärmeren Bevölkerung hingewiesen und am Ende auf einen Artikel verlinkt, der absolut auf der Linie von Angela Merkel steht. Nicht sie trifft irgend­eine Schuld an dem Flüchtlingsdesaster und seinen katastrophalen Auswirkungen, auch ist dieses mal nicht Putin schuld, sondern Horst Seehofer.

Horst Seehofer wird vorgeworfen, an Merkels Desaster schuld zu sein, da er ihr immer wieder in den Rücken gefallen sei. Davon abgesehen, dass seine Drohungen meistens leere Worte waren und er immer wieder eingeknickt ist, hat sich Merkel ihren Alleingang selber zuzuschreiben. Das sie heute im In- sowie im Ausland so isoliert dastehe, sei natürlich Seehofers schuld. Er habe es geschickt verstanden, Angela Merkel die Alleinschuld zuzuschieben.

Ich erinnere nur an ihr Talkshowgespräch mit Anne Will, wo sie auch uns Deutsche für die Situation in Syrien verantwortlich machte und das mit dem Argument, weil auch an ein paar Deutsche beim IS waren.  smiley_stirnpatsch

 

Die Aussagen von Angela Merkel wurden gut dokumentiert in diesem Video, in dem ein kanadischer Journalist das unsinnige Gerede auseinander genommen hat:

Wenn man nun noch bedenkt, dass fast alle Flüchtlinge zuerst in Bayern ankommen und dieses Bundesland somit als Erstaufnahmelager fungiert, dann kann man den Bayern bzw. Horst Seehofer wahrlich keine Schuld zuschieben. Nun kam auch noch heraus, dass ausgerechnet in Bayern der Fliegerhorst in Erding mit 5.000 Flüchtlingen geflutet wurde, womit sich die Frage stellt, ob die dortige Bundeswehr überhaupt noch ihrer eigentlichen Aufgabe nachkommen kann. Merkur

Auch in der Gemeinde Klietz in Sachsen-Anhalt wurden bei der ansässigen Bundeswehrkaserne Flüchtlinge einquartiert. Die Soldaten wurden entweder anderweitig oder in eigens aufgestellten Zelten einquartiert. Märkische Allgemeine

Es kommt aber noch schlimmer: im schleswig-holsteinischen Schloss Eutin wurden Senioren ausquartiert mit der Begründung, dass „die etwas in die Jahre gekommenen Zimmer“ renoviert werden müssten. Die Senioren freuten sich und dann kam der Hammer. Man teilte ihnen mit, dass sie auf Grund fehlender Pflegekräfte nicht mehr zurück könnten und die Unterkünfte deshalb an Flüchtlinge vermietet würde. Einwanderungskritik

Zurück zu meinem beanstandeten Beitrag. Es wird darauf verwiesen, dass Seehofer schon vor 4 Jahren beim politischen Aschermittwoch versprochen habe, „bis zur letzten Patrone“ gegen eine massenhafte Zuwanderung zu kämpfen. Das hat Angela Merkel selbst aber auch gesagt, nur die Aussage „bis zur letzten Patrone“ fehlte. WGvdL-Blog

Des weiteren sei die AfD nicht stark aus eigener Kraft, dass könnte man schließlich in den Talkshows mit AfD Beteiligung sehen, sondern sie profitiere aus der Schwäche der anderen Parteien. Da ich mir solche Polittalkshows schon seit Jahren nicht mehr ansehe, kann ich nur auf die Diskrepanz der Mainstreammedien und den alternativen Medien verweisen. Logischerweise sehen das beide Gruppen unterschiedlich.

Der Triumpf der AfD – nachzulesen bei „Blätter für deutsche und internationale Politik

Zu guter Letzt möchte ich noch auf einen Artikel in der TAZ verweisen, wo sich der Autor Philip Meinhold den Volkstod der Deutschen wünscht.

Die Wahrheit
Weg mit dem Kretin!

Niemand unter den Völkern der Welt braucht dieses Land. Ein notwendiges Manifest zur endgültigen Abschaffung Deutschlands.[..] TAZ

Wie muss man drauf sein, um solche Wünsche zu haben?

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>