PAS-Fachtagung am 11.06.2011

Parental-Alienation-Syndome (PAS) bedeutet die El­tern-Kind-Ent­frem­dung durch die absichtliche Ma­ni­pu­la­tion ei­ner kindlichen Seele, um sich das Kind durch Um­gangs­sper­re, Gehirnwäsche und Verteufelung eines Elternteils gefügig zu machen.

Diese PAS-Fachtagung sollte man be­su­chen, da die Re­fe­renten Prof. Dr. Wolfgang Klenner und Hans-Chris­tian Prestien (Fa­mi­lien­rich­ter a.D.) den emotionalem Kin­des­miss­brauch/Kin­des­miss­hand­lung schon vor Jahr­zehn­ten erkannt haben. Herr Prestien wurde im Dezember 2010 als „Anwalt des Kindes“ auf WDR5 interviewt, worüber ausführlich in diesem Blog berichtet wurde. Richter ge­steht Kindesmisshandlungen

Referenten:
Prof. Dr. Wolfgang Klenner
Prof. Dr. Dr. Ulrich Müller
Frau Manuela Rösel
Herr Hans-Christian Prestien (Familienrichter a.D.)
Dr. jur. Christoph Mandla
Dr. jur. Dipl. ök. Jorge Guerra Gonzáles

Veranstaltungsflyer, entnommen der HomepageEntsorgte Eltern und Grosseltern

WikiMANNia: Eltern-Kind-Entfremdung

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>