PaPa-Ya · Die Hexen von Goslar

Für PaPa-Ya · „Das Magazin für mehr Fairnis im deutschen Familienrecht“ mache ich aus­­nahms­wei­se mal Werbung. Ich habe es selber gelesen und finde daher das Preis-/Leistungsverhältnis in Ord­nung. Da ich mit dem Herausgeber te­le­fo­niert habe, weiß ich, dass er selber die Schei­dungs­pro­ble­ma­tik kennt. Mit einem Jah­res­abon­ne­ment (30,00 €) würde man daher einen „Lei­dens­ge­nos­sen“ un­ter­stüt­zen und keinen Groß­kon­zern. Positiv finde ich die Tat­sa­che, dass ein Abonnement nur für ein Jahr gilt und nicht wie üblich, automatisch ver­län­gert wird. Da das Magazin eine ISBN-Nr. hat, kann es auch einzeln beim Buch- oder Zeit­schrif­ten­händ­ler be­stellt werden. Viellicht findet ein Händ­ler diese Zeit­schrift in­te­res­sant genug, um meh­re­re Hefte zu ordern. Nun zum Inhalt des Magazins und wei­te­ren Informationen zur Causa Ebeling.

Titelstory: Die Hexen von Goslar – Die Hinrichtung der Gleichstellung oder Die Hexen von Goslar und die Verfolgung einer modernen Frau

  • Kolumne: Menschenskinder von Tristan Rosenkranz
  • Kolumne: Neustes aus Raincastle
  • Gute Eltern zahlen alles?
  • Schöne bunte Medienwelt Auf dem Rücken der Unterhaltspflichtigen
  • 4. Väerkongress des VAFK – 07.05.2011 in Karlsruhe – Nachbericht
  • Die dunklen Seiten der Mütterlichkeit – Interview mit dem Autor Prof. Dr. Hans-Joachim Maaz
  • Kindesentführung nach Österreich – Warum Austria ein Paradies für PAS-praktizierende (Mütter) ist – TEIL 2: Jugendämter, Polizei und Fa­mi­lien­ge­rich­te
  • Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte – Teil 1
  • Fachtagung Parental Alienation Syndrom – 11.06.2011/Lüneburg – Nach­be­richt
  • Nachruf Wolfgang Bergmann – Sehnsucht nach meinem Kind
  • Meine Geschichte
  • Stiefeltern – Rechte und Pflichten

Plus News und Infos rund um die Thematik und viele aktuelle Buch­be­spre­chun­gen. PAPA-YA #13 ist bereits Ende Juli 2011 erschienen. Auf 40 Sei­ten finden Sie sicherlich viele neue Informationen zur Thematik „Fa­mi­lien­recht und -politik“.

Apropos Goslar: In diesem Zusammenhang möchte ich noch auf den Artikel einer Ta­ges­zei­tung aus Goslar hinweisen, der mir als PDF übermittelt wurde. Die Über­schrift auf Seite 1 lautete „Veränderungen sind nicht erwünscht“ und auf Seite 2 „Ehemalige Mitarbeiterin kritisiert Zustände im Goslarer Frauenhaus“. Manchmal überschlagen sich Ereignisse und man kann gar nicht so schnell reagieren, wie man möchte. Einigen ist ja schon bekannt, das die FDP einen Antrag im Goslarer Rat zur Absetzung von Monika Ebeling als Kindergartenleiterin eingebracht hat. Sie stützen sich in ihrer Argumentation anscheinend auf einen Beitrag im Focus von Monika Ebeling. agens e.V. hat darauf reagiert.

FDP Goslar: Berufsverbot für Monika Ebeling – AGENS protestiert
Im Mai diesen Jah­res wurde AGENS – Mitglied Monika Ebeling auf Ini­tia­ti­ve der Linken ihres Amtes als Gleichstellungsbeauftragte enthoben, weil sie auch An­lie­gen und Pro­ble­me von Männern geschlechterpolitisch auf­griff. Nun hat die FDP Goslar unter ihrem Fraktionschef Christian Rehse einen Ratsantrag gestellt, Ebeling auch ihre berufliche Tätigkeit als Lei­te­rin des städtischen Kindergartens “Löwenzahn” zu entziehen. Be­grün­det wurde dieser Antrag mit einem Bei­trag, den Monika Ebeling in der Zeit­schrift FOCUS veröffentlichte. Darin befand Ebeling, dass “der Ge­schlech­ter­kampf der vergangenen Jahrzehnte zahllose ge­knech­te­te und pa­ra­ly­sier­te Männer als Kanonenfutter und Industriesklaven hin­ter­las­sen habe” und “das politisch Verantwortliche und pädagogische Fach­kräf­te ihre feind­se­li­ge Haltung gegenüber männlichen Kindern nur un­zu­rei­chend ka­schie­ren”.[..] agens

Der User adler hat einige Adressen im WGvdL.com-Forum eingestellt, um gegen die­sen Vor­gang zumindest per Mail zu protestieren. Das „Forum Fuhrberg“ hat eben­falls einige interessante Informationen inkl. etlicher Verlinkungen zu diesem The­ma. Die betroffenen Schulen haben zum Verbotsantrag offenbar Stellung be­zo­gen. FDP Gos­lar: Berufsverbot für Monika Ebeling?

T-Shirt : Ich liebe Goslar
Wer diese schöne Stadt mitten im Harz so liebt wie ich das momentan tue, dem gebe ich nun die Möglichkeit, es auch zu zeigen. Ich habe ein T-Shirt bedrucken lassen mit einem meiner Meinung sehr dazu pas­sen­dem Design. Hier mal zum Anschauen: Gleichstellung der Geschlechter

Das Bild im Original-Beitrag hat eine bessere Auflösung.

Kommentar schreiben

1 Kommentare.

  1. Hallo,

    heute ist Samstag, und wie immer ist bei mir Samstags immer Gerichtsposttag. Was ich heute bekommen habe, sprengt nun auch das erste mal bei mir den Rahmen des Vorstellbaren, zumal im Termin am Dienstag acht Zeugen zugegen waren:

    http://wp.me/pOb51–Et

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>