Nie wieder Krieg

nie-wieder-krieg

Einen Bezug zum Blogthema gibt es trotzdem, denn die „Ukraine beruft Frauen in den Kriegsdienst“. Alles Schall und Rauch

Auch die Taz berichtet, dass Frauen im verstärkten Umfang eingezogen werden, vor allen Dingen, wenn sie eine militärische Ausbildung oder einen medizinischen Beruf erlernt haben. Ich selber habe vor ungefähr einem Monat im WGvdL-Forum einen Beitrag mit dem Titel „Ukraine findet Einführung der Wehrpflicht für Frauen nötig“ eingestellt.

Es ist schon schlimm genug, dass Männer für die Kriegslüsternheit ukrainischer Politiker (und nicht nur dieser) verheizt werden, alleine – das scheint nicht genug zu sein. Jetzt müssen auch noch die Frauen ran, auch wenn man vermuten kann, dass sie mit Sicherheit nicht an vorderster Front eingesetzt werden.

Wo aber bleiben die vielen Feministinnen, die sonst ’so tapfer‘ für Frauenrechte kämpfen? Wo bleibt der #Aufschrei? Hört man auch nur von einer Feministin, dass das gar nicht geht? In der Ostukraine geht es schließlich um viel mehr als häusliche Gewalt. Da wir mit Riesenschritten auf den Internationalen Frauentag am 8. März zugehen, können wir sicher sein, dass wir medial wieder über Gebühr mit Gewalt gegen Frauen malträtiert werden.

Lange Zeit war es üblich, dass vor allen Dingen Frauen gegen Krieg demonstriert haben und heute? Selbst auf den vielen derzeitigen Demonstrationen findet man kaum Aufrufe gegen den Krieg in der Ostukraine. Fast möchte ich sagen, da stimmt doch etwas nicht.

Zurück zum Bild. Genau diese Gedanken gehen mir seit einigen Monaten durch den Kopf und da muss man sich doch fragen, was in den Köpfen diverser Politiker herum schwirrt. Uns will man mittels Gedenktage ständig an das Böse, vor allen Dingen des II. Weltkrieges erinnern, aber unsere Politiker machen genau das Gegenteil von dem, womit sie uns seit Jahrzehnten fast schon drangsalieren. Mehrere Sendungen täglich auf verschiedenen TV-Kanälen erinnern uns an das unsägliche Leid, welches über die Welt mittels Krieg herein gebrochen ist.

Zwar ist Angela Merkel sichtlich bemüht, einen Krieg abzuwenden, aber was nutzt dieses Bemühen, wenn einflussreiche Politiker und Finanzmagnaten sich dagegen stellen. Soros und Mc Cain sind aus meiner Sicht die derzeit größten Kriegshetzer und werden vermutlich nicht ruhen, bis sich der Krieg nicht nur in der Ukraine ausweitet.

Natürlich stehen Poroschenko und Jazenjuk dem in nichts nach. Dieser Tage lass ich, dass man für Befehlsverweigerer und Deserteure die Todesstrafe eingeführt habe. Ich glaube, im Kriegszustand nennt sich das anders, berichtet hat darüber RT Deutsch.

Die Seite fit4Russland hat ebenfalls einen Artikel dazu gebracht mit Link zum ukrainischen Parlament, wo die Gesetzesänderung veröffentlicht wurde.

Todesstrafe: Dem ukrainischen Militär ist das Erschiessen von Desserteuren per Gesetz gestattet 

Das ukrainische Parlament hat am Donnerstag für ein Gesetz gestimmt, das die Bestrafung von Armeeangehörigen bis hin zur Erschiessung durch Vorgesetzte wegen Verstösse gegen die Armeedisziplin und das Ungehorsam vorsieht. Das Gesetz sieht eine Erweiterung der Innendienstvorschrift durch den Artikel 221 vor. Dem ukrainischen Militär das Recht einräumt Soldaten zu erschiessen „wenn es keinen anderen Weg gibt, um diese Straftaten zu stoppen.“ Das entsprechende Dokument wurde auf der Website des Parlaments veröffentlicht.[..] fit4Russland

Aber auch mit der Pressefreiheit steht es in der Ukraine nicht zum besten. Das es bei uns ebenfalls nicht zum besten steht, ändert aber nichts an der Tatsache, dass auch Journalistinnen in der Ukraine z.B. vom dortigen Geheimdienst entführt werden. Zur ukrainischen Meinungsfreiheit gehören auch Prügel für Oppositionspolitiker und Andersdenkende.

Deswegen frage ich mich schon lagen: welche Werte transportiert die sogenannte westliche Wertegemeinschaft eigentlich derzeit in die Ukraine und was haben westliche Politiker für Wertvorstellungen, wenn viele Krieg als einzige Option sehen? Und least but not least: Wofür hat die Europäische Union eigentlich den Friedensnobelpreis erhalten, von Obama ganz zu schweigen? Ich würde ja gerne mit folgendem Zitat abschließen:

 „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.
Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
dann richtet das Volk und es gnade euch Gott!“
Carl Theodor Körner (1791-1813)

Aber leider sehe ich die Sache etwas anders und stimme einem User aus dem gelben Wirtschaftsforum bei.

Kleine Einführung ins Völkerrecht

[..]Das wirkliche Völkerrecht – nicht das subjektiv-juristisch-professoral oder politisch verschwurbelte oder propagandistisch verdeckte, sondern das echte, objektive, aus der gelebten Praxis heraus – besteht aus nur einem einzigen Paragraphen:

§1 : Wer die Macht hat, hat das Recht.

Und das ist bereits alles.

Ein gar mächtiger Rechtsgrundsatz, in seiner einfachen Schlichtheit für wirklich jeden verständlich, gelebt und bewährt seit Menschengedenken, der sich unmittelbar aus dem Naturrecht ableitet (dem natürlichen, nicht dem juristischen), das ebenfalls aus nur einem einzigen Grundsatz besteht und zeitlos-universelle Gültigkeit hat, seit es Leben auf diesem Planeten gibt: Der Starke setzt sich durch (mit Gewalt – wie auch sonst), und der Schwache muss halt sehen, wo er bleibt.

Und damit beende ich meine Gedanken, die mir heute alleine auf Grund eines Bildes durch den Kopf gegangen sind.

Nachtrag:

Krieg und Frieden – Deutschlands führende Rolle in der NATO-„Speerspitze“
Ein Ring um RusslandVon Hans Georg Neue Rheinische Zeitung

Ossietzky: Wie der Friedensverrat ins Strafgesetzbuch kam

Kommentar schreiben

3 Kommentare.

  1. Tja, ein frommer Wunsch, welchen ich teile. Aktuell sieht es aber wohl so aus, dass es weiter gehen wird.

  2. „Deswegen frage ich mich schon lagen: welche Werte transportiert die sogenannte westliche Wertegemeinschaft eigentlich derzeit in die Ukraine und was haben westliche Politiker für Wertvorstellungen, wenn viele Krieg als einzige Option sehen? Und least but not least: Wofür hat die Europäische Union eigentlich den Friedensnobelpreis erhalten, von Obama ganz zu schweigen?“

    Tja.

    Unsere tollen und vor allem moralisch ganz und gar nicht scheinheiligen Gut- und Machtmensch „Eliten“.

    Vielleicht ist das auch alles wegen Videospielen? Auch wie damals z.B. im Mittelalter, 1918, 1933, wie heute? Vielleicht sollte man da einige der dekadenten Mittelschicht Twitter Mob SJWs, Sarkeesians, Wizoreks etc. hinschicken?

  3. DAS MUSSEN ALLE 82.000.000 DEUTSCHEN ERFAHREN UND SEHEN!!!
    VIDEO: Chronologie eines verschwiegenen Politik-Skandals: „So bauten Nazis die Bundesrepublik auf!“

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>