Klage gegen „Gender Studies“

Ein ehemaliger Student der renommierten „London School of Economics“ hat seine Alma Mater wegen Sexismus und Männerfeindlichkeit in dem Kurs „Gender Studies“ verklagt. Das berichtet Dr. Alexander Ulfig  auf Grund eines Artikels im Londoner „Evening Standard“ auf der Online-Plattform des Umweltjour­nals.

Klage gegen „Gender Studies“
[..]In dem Kurs wurden die alten Vorurteile „gute Frauen – böse Männer“ und „Frauen = Opfer – Männern = Täter“ gehegt. Forschungen, die diese Vorurteile widerlegen, wurden ignoriert. Voreingenommenheit, einsei­tige Fokusierung auf die Probleme von Frauen, Männerfeindlichkeit gehören offensichtlich konstitutiv zu dieser „Wissenschaft“. Umweltjournal

Die Antwort der Universität auf diese Vorwürfe ist für die Männerbewegung zwar nichts neues, aber immer wieder interessant zu lesen: „any discriminatory effect (against men) was plainly justifiable.“

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>