Jugendamt unterstützt Kinderschänderin

Wenn Väter in Deutschland nicht wie verabredet oder per Ur­teil fest­ge­legt, ih­re Kin­der den Müt­tern (recht­zei­tig) zu­rück brin­gen, dann nennt man das Kin­des­ent­zie­hung. In sol­chen Fäl­len wird mit­un­ter so­­gar das LKA ein­ge­schal­tet. Ma­chen Müt­ter das Glei­che, in­te­res­siert das in vie­len Fäl­len we­der Ju­gend­äm­ter, noch an­de­re zu­stän­di­ge Be­hör­den. Ist ei­ne Mut­ter aber we­gen sex­uel­lem Miss­brauch Min­der­jäh­ri­ger ver­ur­teilt und hat auch sonst noch ei­ni­ges auf dem Kerb­holz, schei­nen das bes­te Vo­raus­set­zun­gen für ein Nicht­ein­grei­fen zu sein 🙁

Das Jugendämter ihre Macht schamlos missbrauchen und die­se auch ge­gen Müt­ter ein­set­zen, ha­be ich nicht nur in diesem Beitrag do­ku­men­tiert.

Vater kämpft um sein Kind: Amt schaut zu
Der Vater hat das Sorgerecht, die Mutter entführte ihren Sohn. Seit ei­nem Jahr kämpft der Va­ter um sei­nen Sohn. Die Be­hör­den schau­en zu und tun – nichts.

Er hat das alleinige Sorgerecht und kein Kind. Seit über einem Jahr be­müht sich Pe­ter Kauf­mann* sei­nen ent­führ­ten Sohn wie­der zu be­kom­men. Der da­mals 9 -Jäh­ri­ge kam im März von ei­nem Be­such bei sei­ner Mut­ter in Kiel nicht wie­der zu­rück. Trotz ge­richt­li­cher Be­schlüs­se auf He­raus­ga­be des Kin­des, trotz alar­mie­­ren­der Be­rich­te der Po­li­zei über Be­trugs­de­lik­te, Dro­gen- und Al­ko­hol­miss­brauch, trotz ei­nes ver­nich­ten­den Gut­ach­tens, dass der Mut­ter die Er­zie­hungs­fä­hig­keit ab­spricht, trotz be­hörd­li­cher Er­kennt­nis­se, das Wohl al­ler vier mo­men­tan im Haus­halt le­ben­den Kin­der sei ge­fähr­det – das Kind bleibt mit be­hörd­li­cher Dul­dung bei der Mut­ter und der sor­ge­be­rech­tig­te Va­ter ist zum Bitt­stel­ler ge­wor­den.

Die Frau ist keine Unbekannte. Eva Söder* erwarb 2003 mit einer Ver­ur­tei­lung we­gen sex­uel­len Miss­brauchs Wi­der­stands­un­fä­hi­ger vor dem Flens­bur­ger Land­ge­richt bun­des­weit zwei­fel­haf­ten Ruhm. Sie hat­te ei­nen da­mals 14 Jah­re al­ten Jun­gen mit ei­nem Dro­gen-Cock­tail au­ßer Ge­fecht ge­setzt und an­schlie­ßend mehr­fach miss­braucht. Bei die­ser Ver­ge­wal­ti­gung wur­de ihr sieb­tes und letz­tes Kind ge­­zeugt [..] shz.de

Wie kann es angehen, das einerseits ein Kind auf Grund einer ano­ny­men An­zei­ge mor­gens um 6 Uhr von ei­nem Sturm­trupp sei­ner Mut­ter ent­ris­sen wird und an­de­rer­seits bei ei­ner ver­ur­teil­ten Kin­der­schän­de­rin nichts un­ter­nom­men wird? Wie kann es an­ge­hen, das Vä­ter auf­grund von Aus­sa­gen et­li­cher Müt­ter des (sex­uel­len) Kin­des­miss­brauchs be­zich­tigt, so­fort von ih­ren Kin­dern ge­trennt wer­den, die­se oft­mals über­haupt nicht mehr se­hen dür­fen, aber ei­ne nach­ge­wie­se­ner­maßen er­zie­hungs­un­fä­hi­ge Mut­ter und ver­ur­teil­te Vergewaltigerin darf ih­re Kin­der be­hal­ten?

Früher gab es eine konkrete Adresse/einen Menschen, an den man seinen Unmut loswerden kann. Heute ist keiner mehr zuständig.


Kommentar schreiben

2 Kommentare.

  1. Willkommen in der FEMOKRATIE.

  2. Willkommen in der Femokratur! (kommt von Feminismus und Diktatur)
    Mit Demokratie bzw Gerechtigkeit hat das nichts mehr zu tun!

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>