Jugendämter und Das Kindes Wohl

Bilder sagen nun mal mehr als 1.000 Worte und da mir die Musik dazu auch noch gefällt, passt dieses Video gut zu den eingestellten Artikeln.

„Tötet jemand den Körper, wird er zum Tode verurteilt; wer aber die Seele tötet, entkommt unerkannt.“ Khalil Gibran

Jugendamt-Betreuer plündert Konten von Kindern

Da sage noch einer, Kinder hätten kein Geld auf dem Konto – man muss eben nur möglichst viele um ihr Geld bringen. In Göttingen soll sich ein Mit­arbeiter des Jugendamtes so 400 000 Euro ergaunert haben. FOCUS

Klar ist das ein Einzelfall, obwohl… wissen wir das so genau? Solche Sachen kommen doch nur durch Zufall heraus.

Kampagne
Jugendamt will weg vom „Kinderklau“-Image

Landkreis Obwohl es eigentlich gar nicht nötig wäre, wird sich das Ju­gend­amt des Landkreises Neu-Ulm an einer bundesweiten Ima­ge­kam­pag­ne mit dem Titel „Das Jugendamt – Unterstützung, die ankommt“ be­tei­li­gen. Im Ju­gend­hil­fe­aus­schuss des Kreistags informierte gestern Be­hör­den­lei­ter Tilman Lassernig über Ziel und Zweck der Aktion. Er stimmte mit Landrat Erich Jo­sef Geßner überein, wonach Jugendämter in der Ver­gan­gen­heit im Zu­sam­men­hang mit schweren Verbrechen an Kindern „land­auf, landab“ negativ Schlagzeilen produziert hätten.

In der Vergangenheit? Welche Vergangenheit meinen die wohl? Vor 70 Jahren, 60… 50…? Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man über den letzten Satz glatt lachen. Auch heutzutage agieren Jugendämter – brutal und rücksichtslos.

[..]Die Imagekampagne soll helfen, die vielfältigen Aufgaben einer brei­te­ren Öffentlichkeit näher zu bringen. Mit Plakaten, beispielsweise in Rat­häu­sern, soll Eltern, Kindern, aber auch Mandatsträger, einen „dif­fe­ren­zier­ter Blick“ auf die Behörde ermöglicht werden. Augsburger Allgemeine

Mit Plakaten sollen Menschen beruhigt werden? Da kann ich nur sagen:

An den Taten werdet ihr sie erkennen

WikiMANNia: JugendamtKindeswohlKindesentziehungFall Görgülü

Kommentar schreiben

4 Kommentare.

  1. Was haben Jugendämter mit Femokratie zu tun? Oder Feminismus?

    Ausnahmslos jeder Staat legt die Hand auf die Kinder. Das kann nicht euer Thema sein.

  2. Klar sind das Einzelfälle. Es kommen ja nur einzelne Fälle zur Aufklärung. Der größte Teil bleibt im Dunklen. Dies ist das Wesen der Bürokratie.

  3. @Tam

    Wenn man sich die feministische Justiz ansieht, dann braucht man im Grunde genommen nicht mehr erklären, wieso Jugendämter damit etwas zu tun haben. Jene Behörden sind dafür verantwortlich, das Kinder ihre Väter oftmals nicht sehen dürfen. Sie kümmern sich darum, das der Unterhalt eingetrieben wird, aber sie lehnen es ab, sich um den Umgang zu kümmern. Jugendämter sind ein Teil der Helferindustrie, die auf dem Rücken der Kinder ihr Unwesen treiben und dafür sorgen, das diese auch ja ihre Pfründe behalten.
    Aus diesem Grunde hat dieses Thema sehr wohl etwas mit Femokratie zu tun.

  4. zumindest kassieren die Heime pro Monat 4500 Euro pro Kind.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>