Jugendämter – brutal und rücksichtslos

Folgendes Video enthält den Ausschnitt einer Sendung über den brutalen Kindes­miss­brauch eines Jugendamtes.

Mitarbeiterinnen des Jugendamtes Berlin und Polizistinnen holen morgens um 6 Uhr einen 7-jährigen Jungen auf Grund einer Anzeige bei seiner Mutter ab. Mir geht es in diesem Fall alleine um ein Kind, das ohne Vorwarnung der Brutalität eini­ger Amts­per­sonen ausgesetzt war. Auch das weitere Vorgehen kann man nur als unge­heu­er­lich bezeichnen.

Nicht nur für dieses Kind ist es uninteressant, ob Vater oder Mutter Fehler gemacht haben. Entscheidend ist die Tatsache, das hier Kinderseelen brutal zerstört werden. Der Junge in dem Film wollte sich sogar im Kinderheim umbringen und ich mag mir gar nicht vor­stel­len wollen, in wie vielen Fällen das schon passiert ist und erst recht nicht, wie viele Kinder es geschafft haben, sich tatsächlich umzubringen.

Endscheidendes sagt die Schulleiterin des Jungen in dem Film:

Ich erlebe, das die Entscheidungen von Jugendämtern häufig gar nicht erst in Frage gestellt werden, dasss sie so einen Gott ähnlichen Status bekommen.

Die Allmacht aller Jugendämter muss schnellstmöglich gebrochen werden.

WikiMANNia: JugendamtAudio und VideoKindeswohl

Kommentar schreiben

5 Kommentare.

  1. Himmel!

    Was tut dieses unkontrollierte Nazi-Überbleibsel Jugendamt in seiner Willkür nur diesen Kindern an. DIeses geschieht indirekt und noch effizienter mit der Väterentsorgung durch eine Institution, die mal von der NSDAP als „Judenamt“ gegründet wurde.

    Wer kümmert sich später um die seelischen Leichen, die diese Ämter missbräuchlich betreibend hinterlassen; diie Täterinnen des Jugendamtes etwa?

    Ein erschütterndes Video. So etwas passiert tagtäglich in unserer „Bundesrepuplik“.
    – Eine Schande sondergleichen!

  2. NACHTRAG:

    Wo war und ist eigentlich der Vater? Der Mann ist komplett aus der Story ausgeklammert!

    >- das hätte übrigens auch ein (von mir nicht geschätzter) J.B.Kerner hinterfragen sollen.

    Denn immerhin beginnt die Story mit einem „Sorgerechtsstreit“. Unsere Ämter und unsere Medien agieren in dieser Frage scheinbar mittels Ausblendung, Negation etc.

    Ein Armutszeugnis für unser Land, dass so gerne mit dem Finger auf andere zeigt. Und Pluralismus diktiert, während es gleichzeitig diktatorisch agiert.

    Soweit mein Nachtrag dazu.

  3. Dunken Sadovic

    Ich bete für diese kleinen Kinderseelen! Ich wünsche den Kindern, dass sie es schaffen über solche traumatischen Erlebnisse irgendwann einmal hinwegzukommen. Wahrscheinlich wird dies nie der Fall sein. Was geht in diesen Menschen, die soetwas tun nur vor? Sind das überhaupt Menschen? Ich bin über diesen Beitrag zutiefst erschütter, förmlich fassungslos.

  4. Droht eine Borderline-Gesellschaft? « FemokratieBlog - pingback on 19. Februar 2011 um 12:31

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>