Internationaler Tag für gewaltfreie Erziehung

sexueller_missbrauch_das_uebersehene_leid1Leider war ich nicht zu Hause, so das ich diesen Gedenktag am 30. April ebenfalls vergessen habe.

10 Jahre „Recht des Kindes auf eine gewaltfreie Erziehung“ – Kampagne „Gemeinsam für eine gewaltfreie Erziehung“

„Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.“

So lautet der Gesetzestext des § 1631.2 im Bürgerlichen Gesetzbuch. Mit der Neuformulierung dieses Gesetzes ist das Recht des Kindes auf eine gewaltfreie Erziehung am 8. November 2000 nach einer über 20 Jahre währenden Erziehungsdiskussion festgeschrieben worden.

Mit der damals begleitenden bundesweiten Kampagne „Mehr Respekt vor Kindern“ sollte diese neue soziale Norm bekannt gemacht und Unterstützung bei der Umsetzung angeboten werden.

In diesem Zusammenhang und mit dem gleichen Ziel gründete sich im September 2000 das Kölner Bündnis für eine gewaltfreie Erziehung. Mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen wurde das in Deutschland erstmalig festgeschriebene Recht einer breiten Öffentlichkeit in Köln bekannt gemacht und Eltern, Erziehende, Pädagogen, Institutionen u.a. in ihrer Erziehungskompetenz unterstützt und gestärkt [hier]

Hat jemand von diesem Gedenktag in den bekannten Medien etwas gelesen oder gehört? Es wird viel Tamtam um häusliche Gewalt gegen Frauen veranstaltet, aber einen Gedenktag zur Gewalt gegen Kinder ist den meisten anscheinend noch nicht einmal eine Zeile wert – auch nicht dem Familienministerium 🙁

Kommentar schreiben

1 Kommentare.

  1. So weit sind wir nun.
    Wir freuen uns für eine gewaltfreie Erziehung.
    Leider kenne ich viele Mütter die mir freudig erzählen wie gewaltfrei sie ihr Kind erziehen,aber nicht bemerken wie sie psychische Gewalt anwenden.
    Darunter fällt der Entzug von Liebe wenn das Kind nicht macht was es die Mutter fordert.
    Diese Mutter hatte es perfektioniert,dass ihr Kind so stotterte und keinen Satz hervor brachte.
    Sie brauchte nur zornig mit den Augen zu funkeln und das Kind stand steif da und sagte nichts mehr.
    Sie hat es nie geschlagen.
    Sie hatte andere Mittel.
    Gewalt fängt schon an mit dem Entzug von Liebe.
    Gewalt fängt schon an,wenn Mütter keine Zeit mehr haben für ihre Kinder.
    Gewalt sieht heute anders aus wie früher.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>