Videobericht über Frauen auf der Gorch Fock

gorch-fock-frauen-hart-am-windPassend zur aktuellen Diskussion um die Bundeswehr habe ich auf Youtube eine Berichterstattung zu Matro­sen (w) auf der Gorch Fock gefunden. Die Videos sollte sich jeder ansehen, der die aktuelle Thematik in der Presse verfolgt. Hier

Des weiteren sind gestern noch zwei Artikel er­schie­nen, in welchem vor allem der israelische Militärexperte bzw. -historiker Martin van Creveld die Probleme zwischen Soldaten (m/w) auf der Gorch Fock thematisiert. Das ausufern der angeblichen sexuellen Belästigungen von Män­nern wird ebenfalls vorgebracht.

Israelischer Militärexperte: Probleme auf der Gorch Fock waren absehbar

BERLIN. Für den israelischen Militärexperten Martin van Creveld sind die jüngsten Vorfälle an Bord des Segelschulschiffs „Gorch Fock“ wenig überraschend. Seiner Ansicht nach sind solche Problem vorherbestimmt Mehr

„Wir sind nicht das Müttergenesungswerk“

Sexuelle Belästigung, Exzesse und harter Drill sollen auf der „Gorch Fock“ an der Tagesordnung sein. Vorwürfe, die das Ansehen des Segelschulschiffs erschüttern. Ein Soldat widerspricht. Mehr

WikiMANNia: Frauen in der BundeswehrZwangsdienstBundeswehr

Kommentar schreiben

3 Kommentare.

  1. Als „Sexist“ stelle ich mir natürlich die Frage, warum gerade in den letzten zwei Jahren 2 Soldatinnen gestorben sind. Fehl am Platze – sie oder meine Frage, das ist hier die Frage!

    Jetzt sind natürlich die Männer wieder einmal Schuld, wen wunderts. Ende im Gelände für die Gorch Fork. Wäre eine Soldatin in Afghanistan gefallen, wäre der Einsatz dann vorbei? – möglich wärs, das männliche Fleisch ist ja weniger schmackhaft und zart, leichter zu entbehren.

  2. Aus dem zitierten Artikel in dem Interview der „Freie Welt“:
    …………………………………………………………………………………
    „van Creveld: Was ich seltsam finde, ist etwas anders. In der Gesellschaft halten sich Männer und Frauen zahlenmäßig in etwa die Waage. Dennoch passieren etwa 90 Prozent aller Arbeitsunfälle Männern. Mit der Ausnahme von Israel, das das einzige Land mit einer Wehrpflicht für Frauen ist, beträgt der Frauenanteil in keiner modernen Armee mehr als 15 Prozent. Daher ist die Unfallquote bei weiblichen Soldaten sehr gering. Sie liegt bei etwa zwei bis drei Prozent.

    Es gibt jedoch immer einen großen Aufschrei, wenn eine Frau getötet oder verletzt wird. Das beweist, daß das Militär – genauso wie die Gesellschaft – das Blut von Frauen als wertvoller erachtet, als das von Männern. Und daß Frauen nicht benachteiligt, sondern bevorzugt werden.“
    …………………………………………………………………………………

    Nun, damit ist wohl alles gesagt. Was das mediale Gekreische in D rund um die Gorch Fock angeht, fällt mir nichts mehr ein. Dutzende von toten Soldaten, verreckt für u.a. Mädchenschulen in Afghanistan sind ja nur eine Randnotiz wert. Widerlich das ganze und deshalb hat van Creveld recht mit:

    „Das beweist, daß das Militär – genauso wie die Gesellschaft – das Blut von Frauen als wertvoller erachtet, als das von Männern. Und daß Frauen nicht benachteiligt, sondern bevorzugt werden.“ So ist es!

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>