Gewalt, Medien und Jugendschutzgesetz

Ein 17jähriger ehemaliger Schüler einer Realschule lief Amok. Da tau­chen auch wie­der Fra­gen nach dem Schutz der Kin­der und Ju­gend­li­chen vor ge­walt­ver­herr­li­chen­den Com­pu­ter­spie­len oder Fil­men auf. Vor al­lem des­halb, weil vor sie­ben Jah­ren in Er­furt eine ähn­liche Tat pas­sier­te. Was ist seit­dem ge­sche­hen?

Die Bundesregierung änderte unmittelbar nach den Er­eig­nis­sen in Er­furt das Ju­gend­schutz­ge­setz ge­mein­sam mit ei­nem neu­en Ju­gend­me­dien­schutz-Staats­ver­trag der Län­der. Am 1. April 2003 tra­ten die­se in Kraft. Das Ge­setz führ­te die bis da­hin zer­split­ter­ten Zu­stän­dig­kei­ten im Ju­gend­schutz zu­sam­men.

Für Computerspiele ist seitdem eine al­ters­ge­rech­te Kenn­zeich­nung Pflicht, wie sie schon für Fil­me und Vi­deos galt [mehr]

Nachtrag

Die Regeln des Waffenrechts im Einzelnen

Mit der Novelle des Waffengesetzes hat die Bundesregierung bereits 2002 strengere Regeln eingeführt [mehr]

Ein Tag der Trauer

Bei einem Amoklauf an der Albertville-Realschule in Winnenden sind nach Polizeiangaben 16 Menschen getötet worden – auch der Täter selbst. Mehrere Personen wurden verletzt. „Wie alle Menschen in Deutschland bin ich entsetzt, bestürzt und fassungslos“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Der Bund hat für Donnerstag und den Tag der Trauerfeier für alle Bundesbehörden Trauerbeflaggung angeordnet [mehr]

Zum Thema Medien, Politik und Trauer möchte ich auf den Beitrag eines Freundes im gelben Forum verweisen, der folgende einleitende Worte zu dem Komplex gefunden hat:

Ich erlaube mir, mein Gedenke trotz des Umfangs auch hier zu veröffentlichen, weil ich meine, der Anlass und das Pressegeschrei rechtfertigen es. Muss ja net jeder sich antun… [hier]

Sollte einigen nach dem lesen des Beitrages der Name Christian Pfeiffer im Gedächtnis geblieben sein, der wird sich nicht wundern, das ich in den nächsten Tagen ein Essay dieses Herrn von gleichnamigen Autor hier einstellen werde.

Link
Justizministerium: Waffengesetz
Justizministerium: Jugendschutzgesetz
Bettina Röhl: die Mitschuld der Amok-Industrie
Arne Hoffmann bei ef-online: Über das verschwiegene Leiden der jungen Männer

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>