Gewalt gegen Frauen ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Wieczorek-Zeul: Gewalt gegen Frauen in bewaffneten Konflikten ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Kommentar
Das ist pure Hetze, denn es verharmlost Gewalt gegen Männer in bewaffneten Konflikten. Besonders weil es in bewaffneten Konflikten wesentlich mehr Männer als Opfer gibt, wie Frauen.

„Täglich werden Frauen und Mädchen in Konfliktregionen Opfer systematischer sexueller Gewalt. Wir müssen diesen Verbrechen weltweit entschlossen entgegentreten und setzen uns dafür ein, dass diese Gewalt als Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen geahndet wird“, erklärt Bundesentwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul.

Anlässlich des diesjährigen Weltfrauentags lädt die Bundesentwicklungsministerin heute gemeinsam mit dem Nationalen Komitee für den Entwicklungsfonds der Vereinten Nationen für Frauen (UNIFEM) Deutschland zu einer Konferenz nach Berlin zum Thema „Gewalt gegen Frauen in bewaffneten Konflikten“ ein [mehr]

Kommentar
Ich befürchte, das wir in den nächsten Tagen mit solchen und ähnlichen Artikeln, vorwiegend in den Online-Medien überschüttet werden. Deswegen werde ich auch nicht alle Artikel kommentieren, sondern nur die aus diversen Ministerien und Regierungsbehörden einstellen.

Die Links habe ich nachträglich eingefügt.

Link
Die meisten Menschenhändler sind Frauen
Webseite der UNODC
Die Pressemitteilung der UNODC im Original
Global Report of Trafficking in Persons (PDF – 22,57 MB)

Kommentar schreiben

3 Kommentare.

  1. Thomas Göbel

    Hierzu sicherlich noch immer interessant und aktuell die Beiträge, die Arne Hoffmann auf Genderama unter den labels sexuelle Gewalt bzw. Afrika im Juli/August sowie Nov. 2008 gepostet hat.

  2. Männer und Jungen sind keine Ware « FemokratieBlog - pingback on 11. März 2009 um 13:51
  3. Männer und Jungen sind keine Ware « FemokratieBlog - pingback on 16. September 2014 um 10:12

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Trackbacks und Pingbacks: