Frauke Ludowig findet häusliche Gewalt lustig

Kann sich jemand einen Werbespot vorstellen, in der eine Frau wegen nächtlichen Heimkommens eine Panne ihres Autos vorschiebt, die der Mann nicht glaubt und sei­ner Frau deshalb eine scheuert? Nein… ich auch nicht, aber umgekehrt ist das an­schei­nend so richtig lustig. Das findet zumindest Frauke Ludowig und betont die Lus­tig­keit so­gar 3-mal. Da ja seit langem Gleichberechtigung herrscht, hat Männer TV dazu eine Animation erstellt, in der die Rollen umgedreht wurden.

Wenn Feministinnen diesen Spot diskriminierend finden, sollten sie sich an Frau Ludowig wenden, denn häusliche Gewalt gegen Männer scheint ja richtig easy zu sein. Ich mag mir gar nicht vorstellen wollen, wie ein Spot von Männergewalt gegen Frauen in der Öffentlichkeit aufgenommen würde. Bild wäre vermutlich mit einer fetten Zeile auf der erste Seite dabei. Das häusliche Gewalt ungefähr zu gleichen Teilen von Männern und Frauen ausgeht, möchte ich zusätzliche noch betonen.

Ansonsten fällt mir dazu nur noch ein entsprechendes Zitat von der Literatur­no­bel­preisträgerin Doris Lessing ein:

„Ich bin zunehmend schockiert über die gedankenlose Abwertung von Männern, die so sehr Teil unserer Kultur geworden ist, dass sie kaum noch wahrgenommen wird. Es ist Zeit, dass wir uns fragen, wer eigentlich diese Frauen sind, die ständig die Männer abwerten. Die dümmsten, ungebildetsten und scheußlichsten Frauen können die herzlichsten, freundlichsten und intelligentesten Männer kritisieren und niemand sagt etwas dagegen. Die Männer scheinen so eingeschüchtert zu sein, dass sie sich nicht wehren. Aber sie sollten es tun.“

Frau Ludowig, besagte Dame war sogar eine Feministin, die sich allerdings ob der Radikalität vom Feminismus abgewendet hat.

WikiMANNia: Doris LessingHäusliche GewaltGewaltMännerhaus

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>