Femokratie News 183-2011

Skandal nach Antifeminismustreffen: Lehrer verliert seinen Job
Ich benutze den Begriff „Skandal“ eigentlich nur ungern, diesmal ist er aber mehr als an­ge­mes­sen: Die Zeit der Be­rufs­ver­bo­te für die ver­meint­lich fal­sche Ge­sin­nung kehrt zu­rück. Wie heute Andrea Fopp in der „Basler Zeitung“ (nicht online) berichtet, hat die Schu­le Wei­ter­bil­dung Schweiz (SWCH) die Zu­sam­men­ar­beit mit dem Gym­na­si­al­leh­rer Pir­min Meier be­en­det, weil die­ser auf dem Zwei­ten In­ter­na­tio­na­len Anti­fe­mi­nis­mus­tref­fen in Win­ter­thur am ver­gan­ge­nen Wo­chen­en­de das Re­fe­rat „Eman­zi­pa­tions­de­fi­zi­te he­te­ro­se­xu­el­ler Män­ner aus der Sicht der his­to­ri­schen Män­ner­for­schung“ ge­hal­ten hat­te. Arne Hoffmann

Spektakuläre Wende im Fall Strauss-Kahn
In der Talkrunde von „Anne Will“ sprach Alice Schwarzer über den ehe­ma­li­gen IWF-Chef be­reits so, als ob er ein­deu­tig schul­dig wä­re. Jür­gen El­säs­ser hat­te die­sen un­säg­li­chen Auf­tritt da­mals mit tref­fen­den Wor­ten kom­men­tiert. Heu­te be­rich­tet Spie­gel-On­line über ei­ne spek­ta­ku­lä­re Wen­de, was die Ver­ge­wal­ti­gungs­vor­wür­fe ge­gen Do­mi­nique Strauss-Kahn an­geht. Wa­rum, oh wa­rum nur bin ich so ganz und gar nicht über­rascht da­rü­ber? Arne Hoff­mann

Vom Ende der Gleichberechtigung
Da Frauen beigebracht wurde, von Erziehung mehr zu verstehen als Män­ner, füh­len sie sich da­zu be­ru­fen, aus Män­nern end­lich Men­schen zu ma­chen. Von der Wie­ge bis zum Sarg be­glei­ten Frau­en den Mann, ihn kor­ri­gie­rend und zu­­recht­wei­send. Wie­viel »Gleich­be­rech­ti­gung« ver­trägt das Land?

Psychologie der Massen
Alle kennen die Phänomene bei Massenveranstaltungen wie Sportanlässen, Rock­kon­zer­ten. Es sind nicht nur Tee­nies, die vor ih­rem Idol in der Mas­se krei­schen, wei­nen und so­gar in Ohn­macht fal­len kön­nen. Auch Er­wach­se­nen wird in Mas­sen­ver­an­stal­tun­gen der Ver­stand ver­ne­belt. Wie­viel »Gleich­be­rech­ti­gung« ver­trägt das Land?

Männer und Kleinkinder
Endlich mal ein Beweis-Video dafür, dass Männer mit Kindern besser um­ge­hen kön­nen als wie die Frau­en! Stadt­mensch-Chro­ni­cles

Personenstandsfälschung – ein Delikt, das keinen interessiert?
Im deutschen Strafgesetzbuch findet sich der Paragraph 169, in wel­chem das Un­ter­schie­ben ei­nes Kin­des ein­deu­tig als straf­ba­re Hand­lung de­fi­niert wird, die mit ei­ner Frei­heits­stra­fe von bis zu 2 Jah­ren oder ei­ner Geld­stra­fe ge­ahn­det wird: § 169 Per­so­nen­stands­fäl­schung kuckucks­vater

Gender Studies und Ideologie
Warum ich meine, dass die Gender Studies nicht neutrale For­schung zu den Ge­schlech­tern be­trei­ben, son­dern durch fe­mi­nis­ti­sche Ideo­lo­gie ge­prägt sind: Alles Evolution

Skandal – Pirmin Meier verliert Nebenbeschäftigung
Die Schule Weiterbildung Schweiz (SWCH) hat die Zu­sam­men­ar­beit mit dem Gym­na­si­al­leh­rer Pir­min Mei­er be­en­det, weil die­ser beim 2. In­ter­na­tio­na­len An­ti­fe­mi­nis­mus-Tref­fen ein Re­fe­rat ge­hal­ten hat. IG Anti­fe­mi­nis­mus Schweiz

UMFRAGE: Sind Gewerkschaften wie die GEW noch sinnvoll?
Im Jahre 1911 hat Robert Michels sein Buch über die Soziologie des Par­tei­we­sens ver­öf­fent­licht, in dem er sein eher­nes Ge­setz der Oli­gar­chie auf­stellt. Das eher­ne Ge­setz be­sagt, dass mit der In­sti­tu­tio­na­li­sie­rung so­zia­ler Be­we­gun­gen wie der Ar­bei­ter­be­we­gung in ei­ner Par­tei oder ei­ner Ge­werk­schaft not­wen­dig ein­her­geht, dass sich ei­ne Funk­tio­närs­schicht he­raus­bil­det, die die Füh­rung von Par­tei oder Ge­werk­schaft über­nimmt und sich not­wen­dig von den In­te­res­sen der­je­ni­gen, die die so­zia­le Be­we­gung for­men oder form­ten, löst. Kri­ti­sche Wis­sen­schaft – cri­ti­cal science

Für unterhaltspflichtige Frauen gelten andere Gesetze
Ein Rosenkrieg endete für eine 52-jährige Wetteranerin jetzt auf der An­kla­ge­bank. Die un­be­schol­te­ne Frau soll­te sich we­gen Ver­let­zung der Un­ter­halts­pflicht vor dem Amts­ge­richt ver­ant­wor­ten [..]. In An­be­tracht der Si­tua­tion und mit Blick da­rauf, dass die Wet­te­ra­ne­rin zu­vor nie mit dem Ge­setz in Kon­flikt ge­ra­ten war, wur­de das Ver­fah­ren schließ­lich mit Zu­stim­mung der Staats­an­walt­schaft vor­läu­fig ein­ge­stellt. Leut­nant Dino

Richter lässt Strauss-Kahn frei
[..]Das läuft jetzt alles eher schlecht für Zeitschriften wie das Linke-Ideo­lo­­gie-Organ “Blät­ter für deut­sche und in­ter­na­tio­na­le Po­li­tik”. Des­sen Re­dak­tion hat sich für die heu­te er­schei­nen­de Aus­ga­be nicht nur Il­se Len­zens ver­zerr­en­de Het­ze ge­gen die An­ti­fe­mi­nis­ten an­dre­hen las­sen, wo­nach Frau­en bei Ver­ge­wal­ti­gungs­vor­wür­fen ja so gut wie nie lü­gen, son­dern be­tei­ligt sich in ei­nem wei­te­ren Bei­trag im­pli­zit auch an der Vor­ver­ur­tei­lung Strauss-Kahns. Arne Hoff­mann

Kommentar schreiben

1 Kommentare.

  1. Neu auf dem kuckucksvaterblog: Die FAQs mit den häufigsten Fragen von Journalisten zu unseren Zielen und Motiven unter http://kuckucksvater.wordpress.com/faqs/

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>