Femokratie News 214-2011

Ja, wir wollen – die Ehe abschaffen!
Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des Inkrafttretens des Lebens­part­ner­schaftsgesetzes erklärt der Bundesvorstand der GRÜNEN JUGEND: „Gegen mas­si­ve Widerstände haben die Grünen mit dem Lebenspartner­schafts­gesetz das Fundament zur rechtlichen Gleichstellung von Lesben und Schwu­len gelegt. Doch auch zehn Jahre später sind wir noch lange nicht am Ziel. Grüne Jugend

Beschneidung in Kalifornien – Doch kein Referendum
Gegner der Beschneidung von Jungen hatten 7.000 Unterschriften für ein Referendum gesammelt. Eine Richterin verhinderte dies jetzt, me­di­zi­ni­sche Ein­grif­fe seien nicht Sache der Wähler. TAZ

Beschneidung – Genitalverstümmelung
Die Genitalverstümmelung (häufig Beschneidung genannt) ist in un­se­rem Kulturkreis bekannt als Beschneidung von Knaben bei Muslimen und Ju­den sowie als Beschneidung von Mädchen vorzugsweise in Teilen Af­ri­kas. Besonders die Beschneidung der weiblichen Genitalien erregt große Auf­merk­sam­keit durch die „Betroffenheitsindustrie“. Neu ist für viele die Tatsache, dass auch die Beschneidung der männlichen Genitalien weltweit zu zahlreichen To­des­fäl­len führt oder lebens­lan­ges Leid nach sich zieht. Während die männliche Be­schnei­dung in der sog. „Dritten Welt“ vornehmlich eine rituelle Tradition darstellt, hat sich die Rou­ti­ne­be­schnei­dung von Jungen gleich nach der Geburt in den nord­ame­ri­ka­ni­schen Staa­ten inzwischen zu einer einträglichen Praxis entwickelt, von der un­mit­tel­bar und mittelbar eine ganze Anzahl von Arbeitsplätzen und Karrieren abhängen. WikiMANNia

Interview mit Ralf Witte, Justizopfer
Mehr als fünf Jahre saß Ralf Witte im Gefängnis, verurteilt wegen mehr­fa­cher schwerer Vergewaltigung einer 15-Jährigen. Danach stellte sich he­raus: Witte ist absolut unschuldig. Das vermeintliche Ve­rge­wal­ti­gungs­opfer leidet unter einer schweren psychischen Störung und hat den Missbrauch er­fun­den. Die Gut­ach­ten, die zur Verurteilung führten, waren mangelhaft und un­brauch­bar, mit anderen Worten: Der Fall Witte ist ein Justizskandal – mit dra­ma­ti­schen Aus­wir­kun­gen für den Betroffenen und seine Familie. Witte, obwohl erst 47 und voll re­ha­bi­li­tiert, ist arbeitsunfähig. Seine Frau und sein Sohn haben für­ch­ter­li­che Jahre hinter sich. SWR1 · ARD-Mediathek

Kohlebergbau
37 Bergleute sterben bei Mi­nen­unglücken in der Ukraine

Zwei Unglücke in Kohleminen an einem Wochenende: Durch eine Me­than­gas­ex­plo­sion und einen ein­stür­zen­den Förderturm sind in der Ukraine 37 Menschen gestorben.[..] Ukrainische Bergwerke zählen zu den ge­fähr­lich­sten welt­weit. In vielen von ihnen stammt die Ausrüstung noch aus der Sow­jet­zeit, in Si­cher­heits­vor­keh­run­gen wird kaum investiert. Die Zeit

Nur Verlierer: Worauf die Politik für Alleinerziehende hinausläuft
Lebenslage Alleinerziehend – wo ist das Problem? Für die „Spin-Dok­to­ren“ des gesellschaftspolitischen Dis­kurses steht die Antwort fest: Es sind die politisch-institutionellen Rahmenbedingungen, die Allein­er­zie­hen­den das Leben schwer machen: Unflexible Ar­beits­zeiten, fehlende Be­treu­ungs­plät­ze und eine falsche Sozialpolitik, die im Steuer- und Sozial­ver­si­cherungs­recht noch im­mer die Ehe fördere. Leid­tra­gen­de seien die Kinder Alleinerziehender, die aufgrund die­ser Miss­stän­de überproportional von Armut betroffen seien. Aber was ist „Ar­mut“? Früher bedeutete Armut den Mangel an Überlebensnotwendigem – Nah­rung, Klei­dung und Woh­nung. Bis heute evoziert der Begriff Armut vor allem bei Älteren Bilder exis­ten­tiel­ler Not. Die Freie Welt

Erste Frau der Welt wegen Völkermords verurteilt
Zusammenfassung und Auszüge aus dem Urteil vom 24. Juni 2011, Pro­se­cu­tor v . Nyiramasuhuko et al. (Fall Nr. ICTR 98-42 T) Zusammen­fas­sung des Schuld­spruchs (Ausgewählte Punkte) Pauline NYIRA­MA­SU­HU­KO wie folgt:[..] Zu dem zweifelhaften Ruhm, die erste Frau zu sein, die wegen Völ­ker­mords zu einer le­benslangen Freiheitsstrafe verurteilt wurde, gelangte vor kur­zem die ehemalige Familienministerin von Ruanda Pauline Nyiramasu­hu­ko bei einer Ver­ur­tei­lung durch das UN-Kriegsverbrechertribunal für Ruanda in Arusha. Damit dürf­te ein neuer, wichtiger Schritt dahingehend gegangen wor­den sein, daß nämlich die gol­de­nen Zei­ten für Politiker, in denen sie verantwortungslos massive Straftaten begehen dürfen, ohne sich dafür vor ir­gend­wem rechtfertigen zu müssen, endgültig aus und vor­bei sein dürften. Aufgeräumt wird auch mit dem ge­sell­schaft­li­chen My­thos, wonach Frauen an­geb­lich immer die Opfer sind und Männer die ge­bo­re­nen Täter. Anfi Blog

  • Diese Frau gehört in eine Liste von grausamen Herrscherinnen/Tyranninnen/Des­po­tin­nen, habe auf WikiMANNia aber lediglichFrauen in der Politik (Liste)gefunden. Auf Google findet man dazu Namen wie Livia, Messalina und Agrippina, Englands „Bloody Mary“, Katharina von Medici, die ungarische Blutgräfin Bathory bis hin zu Katharina der Großen. Im WGvdL.com-Forum wurde mal ein Thread zum Thema eröffnet, in dem ebenfalls etliche Namen stehen. Sogar der Spiegel hat mal einen längeren Artikel eingestellt „Frau Königin lässt auch mal killen„.

Norwegen-Debatte · Scheinheilige Sympathisantenjagd
Die Suche nach den geistigen Hintermännern des Anschlags von Oslo ist bei den sogenannten Islamkritikern angekommen. Vorgeblich geht es darum, Erklärungen zu finden. Tatsächlich zielen die Verdächtigungen darauf ab, festzulegen, was man schreiben darf und was nicht. Spiegel

Regelung zum studiendauerabhängigen Teilerlass der BAföG-Rückzahlung teilweise verfassungswidrig
Die bedürftigkeitsabhängige Ausbildungsförderung nach dem BAföG wird bei Universitätsstudiengängen für eine Förderungshöchstdauer zur Hälf­te als un­ver­zins­li­ches Darlehen erbracht. Nach § 18b BAföG kann das Dar­le­hen bei er­folg­rei­chem Studienabschluss teilweise erlassen werden. Neben einem leis­tungs­ab­hän­gigen Teilerlass kommt ein studiendauerabhängiger Teilerlass in Be­tracht. BVerfG

Quote: Viel Glück, Pionierinnen
Qualifiziert sind sie. Deshalb öffnet Personalpolitik mit wirtschaftlichem Augenmaß Frauen die Türen in die Vorstände – Zur Quote für die Erhöhung des Anteils von Frauen in Vorständen und Aufsichtsräten ist viel gesagt und geschrieben worden. Immer öfter wünsche ich mir, damit sei endlich einmal Schluss, das Thema sollte doch durch sein. Aber noch haben wir sie nicht und solange wird die Auseinandersetzung damit bei BefürworterInnen und GegnerInnen weitergehen. Bis ca. 2013 wird also weiter diskutiert, vermutlich stark polarisierend. der Freitag

  • Ich hatte schon gehofft, das die Ferien das Thema Frauenquote verhindern würden.
Kommentar schreiben

2 Kommentare.

  1. Betr. Ja, wir wollen – die Ehe abschaffen!

    Jugend halt! Wer sagte: „Wer in der Jugend nicht links ist und im Alter nicht rechts, der hat kein Herz!“
    Wenn sie sich Eigentum erarbeitet und selber Kinder haben, ist’s mit den anachistischen Träumen schnell aus! Dann werden sie genau wie ihre Eltern! War schon immer so, und wird – solange es Menschen gibt – wohl auch so bleiben!
    Die Realität ist unerbittlich!

  2. Ich glaube, das war Helmut Markwort, Ex-Chefredakteur des Focus, und der Spruch lautete: Wer mit 20 nicht links ist, hat kein Herz; wer mit 40 immer noch links ist, hat keinen Verstand.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>