Femokratie News 187-2011

Verfasst von fkblog am 06. Juli 2011 um 12:01

Streit ums Sorgerecht – Kölner Berater erdrosselt Tochter (2)
Köln – Es war das letzte gemeinsame Wochenende mit Tochter Mia. Durch die Trennung der Eltern sollte die Zweijährige mit Mutter Leonie (40) nach Berlin umziehen. Doch das verhinderte Unternehmensberater Markus G. (37) auf grausame Weise: Mit einem Kabelbinder erdrosselte der Vater seine eigene Tochter. BILD

Alice Schwarzer zur WM – “Ohne Feminismus kein Frau­en­fuß­ball!”
Fußballerin und sexy Frau sein zugleich geht nicht, sagt sie. Alice Schwarzer im Interview über schleimige Argumente zur Weiblichkeit und die neue Spaß­ge­ne­ra­tion von Frauen. TAZ

Medienkompetenz beim Frauenfußball – Wir tun nur so
Eine Verkehrsdurchsage: In Deutschland sind gerade 2.000 Journalisten im Blindflug unterwegs. Eigentlich haben wir nämlich alle keine Ahnung. TAZ

Afghanistan: Emanzipation auf dem Vormarsch
Weibliche Abgeordnete prügeln sich im afghanischen Parlament – End­lich einmal gute Nachrichten aus dem Land der deutschen Frie­dens­mis­sion, eman­zi­pier­te Frauen mit sozialer Kompetenz, die im gesellschaft­lichen Leben etwas bewirken ohne sich dabei in den Möglichkeiten ihres Selbst­aus­drucks eingeschränkt zu fühlen. IG Antifeminismus Asien

Griechenland lockert unter Druck seiner Gläubiger das Rauch­ver­bot
Das auf Druck der Troika verabschiedete Sparprogramm für Griechenland sieht die Lockerung des allgemeinen Rauchverbots vor, um Einnahmen von jähr­lich 40 Millionen Euro zu erzielen. Besitzer von Vergnügungszentren und Ka­si­nos in Griechenland sollen sich die Befreiung von den Bestimmungen des Ge­set­zes über das allgemeine Rauchverbot erkaufen können, indem sie eine jährliche Ab­ga­be in Höhe von 200 Euro pro Quadratmeter entrichten. Griechenland-Blog

Ausführlicher Bericht zum zweiten internationalen Antifemi­nis­mus­treffen
[..]René Kuhn führte nun aus, dass Antifeminismus im Trend liege, vor knapp 2 Jahren hätte man laut Google trends lediglich 20’000 Einträge zum Stichwort Antifeminismus gefunden, nun seien es über 770’000. [..] Doch das Volk stehe hinter uns, was René auch dadurch zu erkennen gibt, dass ihn selten Kritik jedoch täglich Gratulation auf der Strasse entgegen gebracht wird. Dies zeige einmal mehr, dass die geschriebene Meinung nicht der Volksmeinung entspricht. Die Söhne von Perseus

Vergewaltigungsprozess – Fünf Jahre unschuldig hinter Gittern
Die Haftstrafe ist vollständig verbüßt, seit Jahren schon. Neun Jahre nach dem Urteil ist der Prozess noch einmal aufgerollt worden – nun wurde der Ver­ur­teil­te, ein Lehrer, vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen. FAZ

Gesundheit von Jungen und Männern fördern
Im Alltag verhalten sich Männer oft weniger gesundheitsbewusst als Frau­en. Traditionelle Männerrollen verhindern eher eine Achtsamkeit und Auf­merk­sam­keit für den eigenen Körper und begünstigen die Bereitschaft, Risiken einzugehen. Dies spiegeln auch die Statistiken wider: Bei den unter 35-Jäh­rigen etwa sind Unfälle die häufigste Todesursache. BZgA

Gesundheitszustand der Kinder hat sich verschlechtert
Deutschlands Kinderärzte schlagen Alarm. Die Gesundheit von Mädchen und Jungen hat sich im Vergleich zu 2000 verschlechtert. Vor allem psy­chi­sche Pro­bleme haben zugenommen. Welt.de

Frauenquote bei der Bundeswehr noch steigerungsfähig
Die Bereitschaft der Frauen, sich bei der Bundeswehr auf freiwilliger Ba­sis zu engagieren, sind äußerst dürftig[..] Meine Damen, Ihr gesell­schaft­liches Engage­ment ist äußerst mager! Verpflichten Sie sich. Nur so ste­hen Ihnen 50 % der Manöverübungen 10 cm unter der Grasnarbe zwecks Ver­tei­di­gung von Blau-Land gegen Rot-Land zu. Lassen Sie bitte nicht den Verdacht auf­kom­men, es fänden sich nicht genug manikürte Hände, das Sturmgewehr zu halten, wenn es um den Dienst fürs Vaterland geht. Bedenken Sie, nur so können auch Sie die Frauenrechte am Hindukusch verteidigen! MANNdat

Wie die IG-Metall ihre Mitglieder fehlinformiert
Irrtum über die angebliche Lohndiskriminierung von Frauen so knapp und gleichzeitig so kundig und erschöpfend, wie ich es selten anderswo ge­le­sen habe. Dieser Beitrag müsste eigentlich Standardlektüre zu die­sem Thema sein: Arne Hoffmann

Altersfrust – Kim Cattrall, die Anti-Barbie
Im Filmbusiness zu altern ist kein Spaß – das spüren Schauspielerinnen vor allem in Amerika. Kim Cattrall hat nun ihrem ganzen Ärger Luft ge­macht. Dem Ju­gendwahn will sie mit ihrer neuen Rolle trotzen. Spiegel

hib-Meldung · 2011_07/2011_279/03
Experten streiten über Einführung eines Betreuungsgeldes
Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Anhörung) – 04.07.2011
Berlin: (hib/AW) In der öffentlichen Anhörung des Familienausschusses zur ge­plan­ten Einführung eines Betreuungsgeldes ab 2013 prallten höchst unterschiedliche Vorstellungen der geladenen Experten über die richtige Betreuung von Kindern in den ersten drei Lebensjahren und über die entsprechende Familienpolitik auf­ein­an­der. hib-Meldung

Sind Gewerkschaften noch sinnvoll
Vor 100 Jahren ist Robert Michels Buch “Die Soziologie des Par­tei­we­sens” zum ersten Mal erschienen. Darin wird ein Gesetz aufgestellt, das besagt, über kurz oder lang werden Führer von Gewerkschaften oder Par­teien eigene Interessen vor die Vertretung der Mitgliederinteressen setzen und eine Oligarchie bil­den. MANNdat

Sahra Wagenknecht – Stolz und Vorurteil
Sahra Wagenknecht hat im Leben gelernt, sich vor allem auf sich selbst zu verlassen. In dieser Gesellschaft sollte sie damit eigentlich ganz gut zurechtkom­men. Sie will aber dennoch eine andere. Theorie und Praxis einer Kommunistin im Bundestag. FAZ

Wir. Dienen. Deutschland.
Verteidigungsminister Thomas de Maizière stellte am 4. Juli die neue Kernbotschaft der Bundeswehr vor: Wir. Dienen. Deutschland. BMVg

Urteil – Niederlande haftbar für Morde in Srebrenica
Die Niederlande sind nach dem Urteil eines niederländischen Berufungs­gerichts für den Tod dreier muslimischer Männer während der Massakers in Sre­bre­ni­ca 1995 verantwortlich. Die niederländische Regierung muss den Angehörigen der drei Opfer Entschädigung zahlen. Das Urteil gelte nur für diesen Fall. FAZ

Wie krank ist unsere Gesellschaft!
Wenn «er» und «sie» Unwörter sind · Im schwedischen Kindergarten «Egalia» gibt es anstatt Mädchen und Knaben nur «Freunde». Damit soll  Gleich­be­rech­ti­gung vorgelebt werden. Nicht alle Eltern sind damit aber einverstanden. IG Antifeminismus

Hier mal ein gutes Beispiel für die “rechte Keule” der Gender-FEZIS!
[..]“Frauen und Männern dürfe nicht ihre „natürliche, angeborene Ge­schlechts­identität“ aberzogen werden, ….” … und wo ist das Problem? Ich sage das auch und ich bin keinesfalls rechts. Ich bin “unten”, als Opfer dieses Un­rechts­systems! Wer hier anders denkt, der wird mit der “rechten Keule” nie­der­ge­macht” von Leuten, die ideologisch eigentlich noch weiter rechts als rechts sind! WGvdL

Negative Grundeinstellungen
Aus einem Gespräch in einer Gruppe mit Kollegen: Kollege (gut mit Frau­en, mit einer hübschen Frau verheiratet): Ich war ja neulich mit meiner Frau an der Nordsee, ein paar Tage ausspannen. Da liegt da am Strand ein Typ mit 4 echt hübschen Mädchen um ihn herum. Da habe ich gleich mal zu meiner Frau gesagt „Der hat ja wohl alles richtig gemacht“ Alles Evolution

Bundestag berät über Bundeskinderschutzgesetz
[..]”Mit dem Bundeskinderschutzgesetz werden wir zukünftig die Kinder in unserem Land umfassender und wirksamer vor Vernachlässigung und Miss­hand­lung schützen”, sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesfamilienministerium, Dr. Hermann Kues. “Hierzu werden wir vor allem die Frühen Hilfen für schwangere Frauen und werdende Väter stärken”, so Dr. Hermann Kues. BMFSFJ

Frauenquote – Telekom will Frauentrio in den Vorstand holen
Mit drei Frauen im siebenköpfigen Vorstand will die Deutsche Telekom ein Zeichen setzen, dass sie ihr Quotenbekenntnis ernst nimmt. Der Telefonkonzern wä­re das erste Dax-Unternehmen mit weiblichem Füh­rungstrio. FAZ

Vorstandsmitglieder von Entwicklungshelferorganisationen fliegen First Class
Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ): Vorstands­mit­glie­der buchten Dienstflüge erster Klasse und bestanden auf luxuriöse Dienstwagen. – Verhalten unangemessen für Entwicklungshilfsorganisa­tion, die mit Steuergeld arbeitet. – Aufsichtsrat verlangt nun Dienstflug-Richtlinien für GIZ-Mit­ar­bei­ter. MMnews

Warum die Pleite nicht einfach wegdefinieren?
Die Europäische Zentralbank (EZB) überlegt laut Medienberichten, künf­tig auch dann noch Griechenland-Anleihen zu kaufen , wenn eine oder auch zwei der drei großen internationalen Rating-Agenturen das Land für in­sol­vent erklären. Damit soll die weitere Finanzierung der klammen Athe­ner Regierung unterstützt werden. Nur in einer Situation, in der alle drei großen Agen­tu­ren das Land einstimmig als insolvent bezeichneten, würde die EZB keine Griechen-Bonds mehr erwerben, so die Überlegung. Da stellt sich die Frage: warum ak­zep­tiert die EZB nicht einfach so lange Anleihen der Athener Pleitiers, so lange die EU-Kom­mis­sion erklärt, Griechenland könne gar nicht Pleite sein, weil ja sonst das “Friedensprojekt Europa” gefährdet sei? Warum definiert die EU den Staatsbankrott nicht ein­fach weg? Die Achse des Guten

Twitter ist konzeptionell am Ende
140 Zeichen, man kann Leuten folgen und Leute folgen einem. Dazu wur­de eine API veröffentlicht und später dann gab es Hashtags zur Sortie­rung von Tweets, eine Suche und mobile Apps. Dann gab es ein paar Zu­käufe, Listen, einen URL-Shortener und ein integrierter Bilderdienst soll auch kom­men. Wer­bung erfolgt derzeit über gekaufte Hashtags und bald soll Werbung im Stream erscheinen. Lummaland

“Facebook-Partys” – Vernetzen verboten
Jugendliche, die sich über soziale Netzwerke zum Feiern verabreden, stellen ein Sicherheitsrisiko dar – das glauben die Innenminister und wollen “Facebook-Partys” verbieten. Sie übersehen dabei eine wichtige Einladung. FAZ Gleiches Thema, noch einmal die FAZ

Deutsche sprang „aus freiem Willen“ von Turm
Eine nackte Frau stürzt am letzten Tag des Rockfestivals von Roskilde von einem Turm aus 30 Metern in den Tod. Sie stamme aus Berlin, teilt die dänische Polizei mit. Es handelt sich wohl um Selbstmord. FAZ

Arabische Kriminelle in Deutschland – Das regeln wir unter uns
Viele Serienstraftäter in größeren Städten entstammen arabischen Groß­familien. Mit Gewalt, Geld und guten Anwälten hebeln die Clans mitunter das Jus­tiz­sys­tem aus. Wie das ablaufen kann, veranschaulicht ein Prozess in Berlin. FAZ

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Eine Antwort hinterlassen