Femokratie News 186-2011

Ideologisches Onanieren in Graz: Einfalt statt Vielfalt
[..]Einen der Vortragenden muss man unbedingt vorstellen: den So­zial­for­scher Robert Connell. Er beschäftigte sich so intensiv mit der feminis­ti­schen Lehre, dass er sich zum Schluss selbst kastrierte und seinen Penis (das Instrument der Unterdrückung, das er so sehr zu hassen begonnen hatte) schlicht abschnitt. Seitdem fühlt er sich als Frau und nennt sich mit Vornamen Raewyn. Das ist NICHT Monty Python – sondern Realität. Dass dieser Typ direkt neben Thomas Gesterkamp auftritt wird niemanden überraschen. Die beiden passen gut zusammen. Arne Hoffmann

Deutschlands Fußball-Nationalspielerinnen strecken für Integration die Zunge heraus!
Die Kampagne „Raus mit der Sprache. Rein ins Leben“ geht in die nächste Runde. Anlass ist die Fußball-WM der Frauen in Deutschland, denn die Nationalspielerinnen Fatmire „Lira“ Bajramaj, Celia Okoyino da Mbabi und Simone Laudehr sind als Botschafterinnen der deutschen Sprache auf den Plakaten zu sehen. Bundesregierung

Unterhalt – Keine lebenslange Rente vom Ex
Allein der Trauring reicht nicht aus, um auch im Alter nach einer Schei­dung versorgt zu sein. Der Bundesgerichtshof erteilte dem Unter­halts­be­geh­ren einer Arztgattin eine Abfuhr. Focus

Zur Lage in Afghanistan
Der Fortschrittsbericht der Bundesregierung zur Lage in Afghanistan dient der Unterrichtung des Deutschen Bundestages. Er nimmt eine um­fass­en­de Be­stands­aufnahme des deutschen Engagements vor. Nach dem ers­ten Be­richt im Dezember 2010 legt die Bundesregierung heute den Zwi­schenbericht Juli 2011 als öffentliches Dokument vor. Bundesregierung

Der „grüne“ Wahnsinn
[..]Was die Grünen hier nie beachtet haben ist, dass für die Anlage von Pal­menplantagen zur Palmöl-Biospritgewinnung dieser Urwald, der auf einer bis zu 20 Metern dicken Torfschicht steht, durch die Brandrohdung für alle Zeiten vernichtet ist. Hinzu kommt, dass die Torfschicht Unmengen an Treib­hausgasen freisetzt, die um ein vielfaches der CO 2 Einsparung gegenüberstehen. Professor Florian Siegert hat in diesem Film diese Schändung der Natur sehr ein­dring­lich und erhellend geschildert. Die Freie Welt

Vater vor Gericht erfolglos – Kein Geld für Polnisch-Verbot
Darf das Bergedorfer Jugendamt einen polnischen Vater zwin­gen, mit seinen Töchtern Deutsch zu sprechen? [..] Man lasse es dahingestellt, so der Vorsitzende Richter, ob es „amtswidrig“ war, den Vater zu zwin­gen, mit seinen Töchtern Justyna (heute 14) und Iwona-Polonia (heute 11) Deutsch zu sprechen. Sicher sei aber, dass dies keine Geldentschädigung recht­fer­ti­gen wür­de. Dazu reiche auch die eventuelle Verletzung des Grundgesetzes nicht, so der Richter weiter. Hamburger Morgenpost

Geburtenbaisse in Südeuropa: Schuld ist nicht die traditionelle Familie, sondern die Emanzipation
Im Süden Europas fehlt es nicht nur an Geld, sondern auch an Nach­wuchs: Einst für ihren Kinderreichtum bekannte Regionen wie Süditalien verwandeln sich aufgrund der anhaltenden Geburtenbaisse langsam, aber stetig in kollektive Altersheime. Die Freie Welt · IDAF Newsletter inkl. Graphiken zu Geburten und Scheidung

Schatz, ich liebe dich so wie du bist
Meine Frau lernte mich kennen, nicht umgekehrt. Sie stellte mir förmlich nach. Egal wo ich hinkam, sie war schon da. Es ist nun zwölf Jahre her. Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

50 Gründe, Frauen zu lieben
Nach unseren Pro-Mann-Argumenten nehmen wir uns jetzt den schön­sten Wesen des Planeten an, den Frauen. Ja, sie können zicken, ner­ven, eigensinnig und viel zu eifersüchtig sein. Aber es gibt so viele Punkte, für die man sie einfach lieben MUSS. WGvdL.com

Das lila Imperium
Die Gleichstellungsbeauftragte von Goslar wollte auch Männer gleich­stel­len und verlor ihren Job – ein letzter Triumph verbitterter Traditions­fe­mi­nis­tin­nen? [..] Mit dem Rauswurf der Frau fand ein altes Mao-Prinzip auch hierzulande seine praktische Anwendung: „Bestrafe eine, erziehe hundert“ – in die­sem Fall 800 andere kommunale Gleichstellungsbeauftragte, die sonst auf dumme Ideen kommen könnten. Focus

„Compact“-Titelgeschichte: „Raubtier-Feminismus – Nein danke!“
Von Jürgen Elsässer halte ich schon seit mehreren Jahren viel. Dies gilt um so mehr, seit er als Herausgeber des Monatsmagazins „Compact“ auch die Notwendigkeit von Feminismuskritik entdeckt hat. In der ak­tu­ell­sten Aus­ga­be, die heute an die Abonnenten rausgeht und am 7. Juni im Handel erscheint, ist „Der gedemütigte Mann“ Titelgeschichte und Schwerpunktthema. Arne Hoffmann

Haderthauer kritisiert Berichte über Frauen-WM als frauenfeindlich
Die bayerische Frauenministerin Christine Haderthauer (CSU) hat die Berichterstattung über die deutschen Fußballfrauen als frauenfeindlich kritisiert. [..] In vielen Medien würden die Fußballerinnen jedoch wieder auf „High-Heels, Lipgloss und Handtaschen reduziert“, monierte sie. T-Online

Wie deutsche Frauen für al-Qaida kämpfen
Viele deutsche Islamisten haben radikale Ehefrauen. Sie reisen ihren Män­nern in pakistanische Terrorcamps nach – und bleiben sogar nach deren Tod dort. Yahoo

Opfer männlich, Täter weiblich
Männer schlagen zu, Frauen sind die Opfer – so die Vorstellung, wenn es um Gewalt in Paarbeziehungen geht. Aber auch Frauen können ge­walt­tä­tig sein. Nur langsam kommt das Thema aus der Tabuzone. Südwest Presse

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>