Empörung über Jugendamts-Aktion

Es geschah Mittwoch um 12 Uhr in der Pause auf dem Schulhof der Grundschule St. Margarethen – und so wie Pastor Eckart Grulke das Ge­schehen schildert, mutet es an wie in einem Thriller: Zwei Kinder werden weinend – vor den Augen der anderen Schüler – „von fremden Leuten über den Platz gezogen und in zwei verschiedene Autos gesetzt“. Schnell ist der Spuk vorbei, doch zurück bleiben verstörte Schulkinder und entsetzte Eltern.[..] shz.de

Ich verstehe jene Eltern immer mehr, die solche gewaltsamen Aktionen als Nazi-Me­thoden titulieren. – Im übrigen gibt es heute Abend eine Sendung zum Thema Kin­derschutz bei Günther Jauch.

Hilfeschreie, die niemand hört – wer versagt beim Kinderschutz?

Chantal starb im Haus ihrer Pflegeeltern an einer Methadon-Vergiftung. Zoe starb an den Folgen eines Darmrisses. Beide Kinder waren dem Ju­gendamt bekannt – ihre Familien wurden von Sozialhelfern betreut. Chantal und Zoe stehen für zahlreiche Kinder, die jedes Jahr an den Folgen von Gewalt und Vernach­lässigung sterben, obwohl die Behörden sie im Blick haben. Versagen nicht nur Eltern, sondern auch unsere Jugend- und Sozialämter?[..]  ARD – Günther Jauch

Kommentar schreiben

1 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Trackbacks und Pingbacks: