Der Frauenhaus Song

Wenn die Thematik nicht so traurig wäre, könnte man über das Video glatt lachen, weil es gut gemacht ist. Die Musik ist dem Lied von Udo Jürgens „Ein ehrenwertes Haus“ entnommen. Der Text zum Lied steht unter dem Video. Mein herzlicher Dank gilt den Herstellern des Arrangements.

In diesem Mietshaus wohne ich seit einem Jahr und bin hier wohl bekannt,
als treuer Ehemann und Partner ging ich immer ihr zur Hand.
Dann fand ich dieses Flugblatt und es haute mir den Kuckuck raus
Da stand: wolln sie sich scheiden lassen, dann gehn sie doch in das nächste Frauenhaus

Wir zeigen Ihnen, wie sie ihren Mann zerstörn und finanziell ruiniern
und unseren guten Text den sollten sie wirklich nicht ignoriern
denn dann geht die ganze Sache ganz bestimmt für sie gut aus
Wolln sie sich scheiden lassen, dann gehn sie doch in das nächste Frauenhaus.

Am besten ist, sie fangen gleich mit einer riesengroßen Lüge an
und sie erzählen überall, er hätte ihnen weh getan.
Er sei ein Säufer und ein Schläger ein Gewalttäter durchaus
Wolln sie sich scheiden lassen, dann gehn sie doch in das nächste Frauenhaus.

Und wenn er dann einmal aus seiner Wohnung weg gewiesen ist
haben sie vieles schon erreicht , von dem was hier noch möglich ist.
Spielen sie weiterhin das arme Opfer, dann siehts sehr gut aus
Wolln sie sich scheiden lassen, dann gehn sie doch in das nächste Frauenhaus.

Zu guter letzt nehmen sie ihm noch all sein Geld und seine Kinder weg
Dann liegt der böse, böse Mann endlich in seinem Dreck.
Und wir sorgen dann dafür, das er da nicht so schnell kommt raus.
Wolln sie sich scheiden lassen, dann gehn sie doch in das nächste Frauenhaus.

Wenn ihr mich fragt, diese Heuelei halt ich nicht länger aus
ich kann nur hoffen, meine liebe Frau geht niiiiiiiie… in so ein blödes Frauenhaus

Sponsored by: Scheidungsindustrie 😉

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>