DEMO wegen gemeinsamer Obsorge am 7. Juni in Wien

Motto: Begräbniszug anlässlich der in Österreich immer noch nicht um­ge­setz­ten Kin­der­rech­te mit Kranz­nie­der­le­gung vor dem Bun­des­kanz­ler­amt

Beginn 15.00 Uhr – Ende 20.00 Uhr. Die Teilnehmer werden gebeten, aus­schließ­lich in dunk­lem An­zug oder dunk­ler Klei­dung zu er­schei­nen.

Route: Treffpunkt und Start Stubenring vor dem So­zial­mi­ni­ste­ri­um, Ring, Mu­seum­stras­se, Ring, Lö­wel­stras­se, Ball­haus­platz.

An­schlie­ßend gibt es ein ge­sel­li­ges Zu­sam­men­sein im 1. Be­zirk im Lo­kal Ce­na­rio, Tie­fer Gra­ben 22, 1010 Wien

Um die Organisation zu erleichtern bitten wir euch um An­mel­dung un­ter:

office@vaeter-ohne-rechte.at

Mit Bedauern stellt Väter ohne Rechte fest, dass vaterverbot.at sich dem Trauerzug ge­gen die Ma­chen­schaf­ten der Schei­dungs­in­dus­trie, nicht an­schlie­ßen möch­te. va­ter­ver­bot.­at meint, sie wol­len der neu­en Jus­tiz­mi­ni­ste­rin Zeit ge­ben und sie nicht un­ter Druck set­zen.

Väter ohne Rechte ist der Meinung, dass zur Beendigung der Leiden unserer Kin­­der kei­ne Zeit­ver­zö­ge­rung mehr ak­zep­tiert wer­den kann. Es ist be­reits zu viel Zeit ver­gan­gen, oh­ne dass die Ent­schei­dungs­trä­ger in der Fra­ge der Ge­mein­sa­men Ob­sor­ge und im Fa­mi­lien­recht im All­ge­mei­nen tat­säch­lich zur Ver­bes­se­rung der für die Kin­der un­trag­ba­ren Si­tua­tion et­was ge­leis­tet hät­ten.

Im Übrigen erscheint es Väter ohne Rechte durchaus zumutbar, dass eine Po­li­ti­ke­rin vom For­mat von Frau Mag. Dr. Karl nach ei­nem Mo­nat Amts­zeit ei­ne Mei­nung zur Fra­ge der Ge­mein­sa­men Ob­sor­ge hat. Das neue Lob­by­is­ten­ge­setz ist von Mag. Dr. Karl be­reits pro­pa­giert wor­den. Die Fra­ge der Kin­der­rech­te ist viel äl­ter, den­noch gibt es dies­be­züg­lich von ih­rer Sei­te noch kei­ne Stel­lung­nah­me.

Mit dem Trauerzug möchte Väter ohne Rechte seinen Teil zur Meinungsbildung der neu­en Jus­tiz­mi­nis­te­rin bei­tra­gen, in­dem ihr deut­lich ge­macht wird, dass die mo­men­ta­ne Si­tua­tion für Kin­der und den nicht ob­sor­ge­be­rech­tig­ten El­tern­teil so­wie Groß­el­tern und an­de­re Ver­wand­te äu­ßerst un­zu­frie­den­stel­lend ist. Al­le, die sich der Mei­nung von Vä­ter oh­ne Rech­te an­schlie­ßen, sind herz­lich ein­ge­la­den, ein Zei­chen für die Rech­te von Kin­dern zu set­zen.

Bitte nehmt Euch die Zeit und kommt zur Demo! Sagt es Euren Bekannten und Freun­den wei­ter, je mehr Teil­neh­mer­In­nen, des­to mehr kön­nen wir er­rei­chen. Wir müs­sen der Po­li­tik zei­gen, dass wir für die In­te­res­sen un­se­rer Kin­der ak­tiv ein­tre­ten. Oh­ne die drin­gend not­wen­di­ge Re­form wird sich nie et­was än­dern! Wir bit­ten euch von gan­zem Her­zen: Un­ter­stützt uns und die An­lie­gen un­se­rer Kin­der!

Vorstand Väter ohne Rechte hier

Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>